Künstlergespräch Wissenschaftliche Fotografie

Bottle cap gas dynamics © Phred Petersen

Di, 09.10.2018

RMIT Gallery

344 Swanston Street
3000 Melbourne

Künstlergespräch mit Phred Petersen

Phred Petersen ist eigentlich urprünglich ein gelernter Chemiker. Irgendwann fing er an, sich für Fotografie zu interessieren. Dabei war er war davon überzeugt, dass Fotografie eingesetzt werden kann, um bestimmte Dinge in der wissenschaftlichen Forschung erkennbar zu machen. Er gab folglich seine Arbei als Chemiker auf um  wissenschaftliche Fotografie zu studieren. 

Phred Petersens Arbeit ist meilenweit entfernt von einem schnellen Instagram Schnappschuss. Als ein Experte der sogenannten "Schlieren Fotografie", einem hochtechnischen visuellen Prozess, benutzt er zwei optisch aufeinander abgestimmte Parabolspiegel, um Fotos und Videos zu erstellen, die unsichtbare Veränderungen in der Luft sichtbar machen. Phred Petersen ist spezialisiert auf die Anwendung von Fotografie in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung. Seine Forschungskooperationen umfassen die Untersuchung von Kraftstoffsprays für umweltfreundliche Motorentechnologie, das Verhalten von Flüssigmetalllegierungen für mikrofluidische Anwendungen, die Strömungsvisualisierung für Mikro-Luftfahrzeuge, sowie die Auswirkung des Menschen auf die Luftqualität. 

Diese Art der Fotografie verfolgt natürlich einen wissenschaftlichen Zweck, doch dabei sollte man die Ästhetik und bizarre Schöneheit mancher dieser Fotografien nicht außer Acht lassen.  


Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air

Zurück