Künstlergespräch Weiße Zuckerwolken

Clouds 4 © Mikael Mikael

Do, 25.10.2018

RMIT Gallery

344 Swanston Street
3000 Melbourne

Vorführung und Gespräch mit Mikael Mikael & Friedrich von Borries

Friedrich von Borries, Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. Er ist Theoretiker, der sich insbesondere mit den sozialen und politischen Aspekten von Design beschäftigt. Seine Praxis entwickelt sich um Fragen und Provokationen, die oft auf fiktiven Elementen basieren. Er interessiert sich vor allem dafür, wie Design aus sozialer Perspektive positive Veränderungen bewirken kann.

Mikael Mikael versucht eine andere, spielerische Herangehensweise an das Phänomen der Wolken. Friedrich von Borries provoziert mit dem Gedanken, dass globale Wettersysteme designt und konstruiert werden, um die Produktivität zu steigern. Sein Alter Ego Mikael Mikael spricht die damit zusammenhängende Frage an, welche Auswirkung die Beeinflussung von Wolken auf andere Wettersysteme und die Umwelt hat.


Deanne Butterworth

Seit über zwanzig Jahren arbeitet die aus Melbourne stammende Tänzerin Deanne Butterworth als Perfomancekünstlerin, Choreographin und Lehrerin. Ihre Arbeiten zeigt sie auf vielen unterschiedlichen Plattformen, wie dem Next Wave Festival, NGV Melbourne Now, Dancehouse, Lucy Guerin Inc., Melbourne Fringe, Dance New Amsterdam (NYC), Hong Kong Fringe Club (mit Jo Lloyd), WestSpace und viele mehr. Zwischen 2017 bis 2019 ist sie Studio-Künslterin bei Gertrude Contemporary. Für die Ausstellung Dynamics of Air wird sie anhand von Mikael Miakel's vorgegebenem System "Zuckerwattewolken" in der RMIT-Gallery verteilen. Wolken, Zuckerwatte und Kreativität verschmelzen während dieser Performance.


Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air

Zurück