Ausschreibung

KOORDINATOR*IN FÜR DAS PROJEKT „Werbung, Akquise und Qualifizierung für den Deutschlehrerberuf in SOE“

An dem regionalen Projekt sind Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Kroatien, Nordmazedonien, Rumänien, Serbien und die Türkei beteiligt und umfasst folgende Projektziele: 
  • Verbesserung des Images des Deutschlehrerberufs 
  • Stärkere Bindung von Studierenden der Germanistik und jungen Hochschulabsolvent*innen an die Goethe-Institute
  • Bessere Qualifizierung von jungen Lehrkräften und Begleitung in den ersten Berufsjahren 
  • Stärkung des DaF-Unterrichts an berufsbildenden Schulen 
  • Stärkung regionaler Synergien bei der Qualifizierung von Deutschlehrkräften und dadurch Erhöhung der Wirksamkeit und Effizienz 

Ihre Aufgabengebiete umfassen im Wesentlichen:
  • Steuerung von Planung, Implementierung und Berichtwesen gemäß den Richtlinien und Verfahren von Erasmus+, Erfüllung der vertraglichen und finanziellen Vorgaben
  • Überwachung der regionalen Aktivitäten zwecks Einhaltung der Fristen, des Budgets und der Qualität von Projektzielen.
  • Überwachung und Koordination der Kommunikation mit den Projektverantwortlichen in den beteiligten Ländern und nach außen, Aktualisierung von sozialen Netzwerken und Webseiten
  • Administrative Koordination des Projekts
  • Zusammenfassung und Vorbereitung der zentralen Berichterstattung, Mitwirkung an der Dokumentation und Evaluation des Projekts im Rahmen des vorgeschriebenen Projektverfahrens
  • Allgemeine Verwaltungsarbeiten 

Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem relevanten Themenfeld
  • Mindestens 3 Jahre Erfahrung im Projektmanagement und der Koordination von Projekten in allen Projekt-Phasen, einschließlich der Überwachung und der Evaluation, sowie der Budget-Verwaltung.
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Ausgeprägte Kommunikationskompetenz
  • Sehr gute Koordinations- und Organisationskompetenz
  • Strukturiertes, eigenverantwortliches Denken und Arbeiten
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Gute Kenntnis von Webanwendungen und digitalen Tools zum Projektmanagement
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationskompetenz
  • Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende und am Abend, sowie zu Dienstreisen ins Ausland
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (auf C1-Niveau oder höher)
  • Kenntnis der Bildungslandschaften und Einblicke in die Sprachenpolitik in der Region
 
Unser Angebot:
  • Vergütung und Arbeitsbedingungen richten sich nach den lokalen Arbeitsbedingungen des Goethe-Instituts Bosnien und Herzegowina
  • Flexible Arbeitszeit
  •  
Behinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt behandelt.
 
Die Bewerbung richtet sich ausschließlich. an Staatsbürger*innen von Bosnien und Herzegowina. Vergütung ist ortsüblich und erfolgt auf Grundlage des Vergütungsschemas des Goethe-Instituts Bosnien und Herzegowina. 
 
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den vollständigen Unterlagen (ausführliches
Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Referenzen) bis spätestens 09.02.2024 per E-Mail an: bewerbungen-sarajevo@goethe.de.
  ​​​​ ​​​​​​​
 

Pratite nas