Ausstellung EVROVIZION.CROSSING STORIES AND SPACES

EVROVIZION.CROSSING STORIES AND SPACES ifa - Institut für Auslandsbeziehungen

Sa, 21.08.2021

Historisches Museum BiH

Zmaja od Bosne 5
71000 Sarajevo

Torneeausstellung

Nach zwei Monaten und vielen begleitenden Events geht die Ko-Kreative Ausstellung EVROVIZION.CROSSING STORIES AND SPACES an ihrer ersten Station in Sarajevo zu Ende. Zur Finissage am 21. August um 20 Uhr im Historischen Museum Bosnien und Herzegowina führt die Künstlerin Ivana Ivković live ihre Performance MONUMENT: No one is Lost auf, die im Kontext der Stadt Sarajewo und dem Historischen Museum steht. Der Künstler Adnan Softić wird mit seiner DJ-Performance Slawendisko den Abend zu einem musikalischen Highlight machen - Genres und Grenzen durchbrechen, bis der Boden unter den Füßen zum Nebenschauplatz wird!
An der Finissage nehmen auch die in EVROVIZION vertretenen Künstler:innen Igor Bosnjak, Johanna Diehl, Janine Jembere, Henrike Naumann und Selma Selman sowie die Ausstellungskuratorinnen Sanja Kojić Mladenov und Sabina Klemm teil.


Das ko-kreative Ausstellungsprojekt EVROVIZION.CROSSING STORIES AND SPACES setzt sich mit der aktuellen gesellschaftspolitischen Situation Europas und der Idee einer europäischen Identität auseinander. Im Fokus stehen weniger sichtbare und marginalisierte geopolitische und kulturelle Räume, insbesondere Orte in Südost- und Osteuropa. Es sind sogenannte Halbperipherien und Orte der Vielfalt, die in vielen internationalen Theoriedebatten und Ausstellungspraktiken eine untergeordnete Rolle einnehmen, wie etwa das multiethnische Sarajevo – die erste Station des Projektes.
 
In enger Zusammenarbeit mit regionalen Akteurinnen und Akteuren und der jeweiligen lokalen Kunstszene werden während einer mehrjährigen Tournee neue künstlerische Positionen integriert. Ziel ist es, aktuelle gesellschaftspolitische Anforderungen zu reflektieren und ortspezifische Impulse sichtbar zu machen, um eine kontinuierliche und fließende Entwicklung von Dialogräumen zu generieren.
 
Der Ausstellungstitel EVROVIZION ist ein Konstrukt ähnlicher und doch unterschiedlicher Sprachformen – Eurovisione / Evrovizija / Евровизия  – und symbolisiert die Idee eines potenziellen Miteinanders.
 
Eröffnung: 25. Juni 2021
Ort: Historisches Museum BiH in Sarajevo
Ausstellungsdauer: 26.06.2021-22.08.2021

Künstlerinnen und Künstler:
Nevin Aladağ, Igor Bošnjak, Vajiko Chachkhiani, Lana Čmajčanin, Johanna Diehl, Petrit Halilaj, Janine Jembere, Henrike Naumann, Emilija Škarnulytė, Selma Selman, Slavs and Tatars, Adnan Softić

Kuratorisches Team:
Sanja Kojić Mladenov, Sabina Klemm

Weitere Termine und Stationen der Ausstellung:
Novi Sad/RS, Nikozija/CY, Atina/GR, Varna/BG, Tbilisi/GE, Kišinjev /MD, Brisel/BE, Krakov /PL, Kalinjingrad/RU, Vilnius/LT, Berlin/DE

Genaue Termine werden nachträglich auf der ifa.de angekündigt.
                            

 
EVROVIZION.CROSSING STORIES AND SPACES ist eine Ausstellung des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), die in Sarajevo in Kooperation mit dem Historischen Museum Bosnien und Herzegowina und mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Bosnien und Herzegowina präsentiert wird.
 

 

Zurück