Bei uns zu Gast ... Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa
Foto (Ausschnitt): Peter-Andreas Hassiepen

Die deutsche Schriftstellerin Olga Grjasnowa las auf dem Dhaka Lit Fest aus der noch nicht veröffentlichten Übersetzung ihres dritten Romans God is not shy, auf deutsch Gott ist nicht schüchtern.

 

Mein erster Eindruck von Bangladesch war...
Der Platzregen von unglaublicher Heftigkeit und dass dieser niemanden sonderlich zu beeindrucken schien.

An meinen Heimatort Berlin erinnert mich in Dhaka...
Ehrlich gesagt gar nichts, es ist unglaublich verschieden. 

Eine Sache, die mir in Bangladesch aufgefallen ist (und die in Deutschland eher untypisch ist)…
Der völlig anarchische Verkehr und die Staus, nicht dass, wir sie nicht auch hätten, aber in Dhaka kommt man wirklich kaum voran. In Berlin kommt diesem wahrscheinlich nur die Buslinie M41 nahe - also doch noch eine Gemeinsamkeit.

Eine bleibende Erinnerung an Bangladesch…
Tilda Swinton am Frühstücksbuffet und der Versuch aller sie nicht anzustarren. Hat nicht wirklich funktioniert.
 

Olga Grjasnowa: Olga Grjasnowa, was born in 1984 in Baku, Azerbaijan. She spent long periods living abroad in Poland, Russia, Israel and Turkey. For her much acclaimed debut novel – All Russians Love Birch Trees – she was awarded the Klaus-Michael Kühne Prize for debutant authors, as well as the Anna Seghers literary prize. Her novel – The Legal Haziness of a Marriage – was published in 2014. It was supported by a grant from the Senate of Berlin and received the Chamisso Prize in Germany.