Ich bin ein Goethe-Talent
Das ist meine Story

Yannick Sandjong Foto: Privat

Yannick Sandjong

Muttersprache: Französisch
Mein Goethe-Institut: Goethe-Institut Jaunde
Kurs-Niveau: C1
Mein Beruf: Student
Mein liebstes deutsches Berufswort: Arbeit


So hat mir Deutsch im Beruf geholfen:

Die deutsche Sprache! Jeden Tag freue ich mich, deutsche Kurse am Goethe-Institut, Jaunde-Kamerun besucht zu haben. Das war wirklich eine meine besten Erfahrungen mit fremden Sprachen. Alles begann im Jahr 2009. Nach meinem Abitur hatte ich die Entscheidung getroffen, die deutsche Sprache zu lernen, um mein Studium in Deutschland machen zu können. Ich habe mich also für deutsche Kurse eingeschrieben. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnert, wie der erste Tag war. Unsere Lehrerin wünschte uns allen ein „Willkommen“ auf Deutsch :) und dann sagte sie uns was es bedeutete. Wir fingen mit den Begrüßungen und der Vorstellungen von sich selbst. " Hallo! Ich heiße... Ich bin... Mein Name ist... Und wie heißt du? " Das war nicht nur lustig, sondern auch sehr nützlich. Schritt für Schritt habe ich gelernt und nach zwei Jahren habe ich mein TestDaF abgeschlossen. Ich war sehr froh über meinen Erfolg. Alles ging aber nicht wie geplant und aus persönlichen Gründen, konnte ich nicht mein Studium in Deutschland machen. Ich bin also fast fünf Jahre lange in meiner Heimat geblieben, ohne mein Deutsch anwenden zu können. Ich kommunizierte aber ab und zu mit Freunden aus Deutschland. Drei Jahre nach meinem TestDaF bin ich in die Ukraine geflogen, um zu studieren. :) Die Hauptsprache der Ukraine ist die ukrainische Sprache, obwohl die russische Sprache hier viel gesprochen ist. Ich habe also die ukrainische Sprache gelernt und nach einem Jahr habe ich mit meinem Studium angefangen. Die Tatsache, dass ich deutsche Sprache beherrsche, war super. Weil ich während meinen ersten Sommer hier in der Ukraine in einem "Call-Center" bei der deutschen Abteilung gearbeitet habe. :) Meine ersten Anrufe waren sicher nicht so gut, weil ich viele Jahre kein Deutsch gesprochen hatte. Aber nach drei Tagen war ich fit und konnte mich sehr gut mit Kunden unterhalten. Noch letzten Sommer habe ich einen Job in Deutschland :) gemacht. Das war wirklich toll. Und jeden Tag wenn ich mit Menschen sprach, fragten Sie mich, wie lange ich schon in Deutschland bin. :) Das war sehr lustig. Ich antwortete, dass das mein erstes Mal in Deutschland ist. Sie waren so überrascht, dass ich Deutsch so gut spreche. Deswegen freue ich mich, jeden Tag diese Sprache lernen zu haben. Ich muss auch sagen, dass ich noch jeden Tag etwas Neues davon lerne. "Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.