FIlm und Gespräch „Hausbesuch": Florian Wüst

Jasper Morrison Ltd photo caption and credit / © Jasper Morrison Studio Ltd © Jasper Morrison Studio Ltd

Mo, 25.01.2016 -
Di, 26.01.2016

verschiedene Orte

EIN KÜNSTLER IN IHREM WOHNZIMMER

Auf Einladung des Goethe-Instituts kommen auch 2016 viele deutsche Künstler nach Belgien. Sie haben Carte Blanche für zwei Abende und können ganz nach Belieben tanzen, kochen, vorlesen, musizieren, philosophieren,… in Ihrem Wohnzimmer!

Film Bag de ens facader
Im Oktober 2015 zeigte der Berliner Künstler und Filmkurator Florian Wüst die Film- und Veranstaltungsreihe The Cost of Wealth in Brüssel. Nun kommt er erneut in die Stadt und präsentiert am 27. Januar in L'iselp zwei Filme der von ihm mitherausgegebenen DVD-Edition Die moderne Stadt - Filmessays zur neuen Urbanität der 1950/60er Jahre. Auf der DVD befindet sich auch der letzte Film des international bekannten Schriftstellers und Bühnenautors Peter Weiss, Bag de ens facader (Hinter den gleichen Fassaden) von 1961, ein Dokumentarfilm über das Wohnen im modernen Neubau am Stadtrand Kopenhagens. Weiss wäre im November 2016 hundert Jahre alt geworden.
 
Aus diesem Anlass wird Florian Wüst am 25. und 26. Januar nicht nur Bag de ens facader vorführen, sondern sowohl einen Einblick in Weiss' vorheriges filmisches Schaffen geben als auch auf die persönliche und künstlerische Krise eingehen, die die Produktion des Films begleitete: ein Wendepunkt im Leben und Werk von Weiss, der nicht zuletzt dessen radikale Politisierung in den 1960er Jahren nach sich zog. 


RÜCKBLICK

Florian Wüst begeisterte sein Publikum während der beiden Hausbesuche im Januar mit tollen Anekdoten und Filmausschnitten von Peter Weiss. Die Gäste hatten einen tollen Abend und auch Florian Wüst war von dem Konzept überzeugt: „Die beiden Hausbesuche am 25. Januar bei Anita L. in Ternat und am 26. Januar bei Lotte A. und Holger K. V. in Brüssel waren eine sehr schöne und nachhaltige Erfahrung für mich. Es hat mich immer interessiert, Filme außerhalb des Kinos oder des Kunstraumes zu zeigen, ob in Form einer Videothek auf einem Fährschiff des Vierwaldstätter Sees oder auf dem Euromast in Rotterdam oder draußen unter Bäumen wie im vergangenen Sommer im Prinzessinnengarten in Berlin. Und gerade Peter Weiss' Bag de ens facader (Hinter den gleichen Fassaden) von 1961, in dem es um das Für und Wider des Wohnens in modernen Hochhaus geht, in heutigen Wohnzimmern vorzustellen, ließ die Aussagekraft des Dokumentarfilms auf besondere Weise hervortreten – ein Eindruck, der sich, wie ich glaube, nicht nur mir an diesen beiden Abenden vermittelt hat.“ - Florian Wüst
 
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut
  • Hausbesuch mit Florian Wüst © Goethe-Institut



 Haben Sie Lust auf einen Hausbesuch bei Ihnen zu Hause? Bewerben Sie sich über das Formular .

 

Zurück