Lesung/Gespräch „Hausbesuch“: Mirna Funk

Photo credit: Jasper Morrison Studio Ltd Foto - Exhibition Some New Items for the Home, Part1 at DAAD Galerie, Berlin © Jasper Morrison Studio

Do, 23.06.2016 -
Fr, 24.06.2016

19:00 Uhr

verschiedene Orte

EIN KÜNSTLER IN IHREM WOHNZIMMER

Auf Einladung des Goethe-Instituts kommen 2016 viele deutsche Künstler nach Belgien. Sie  werden in Privatwohnungen eingeladen, wo sie für zwei Abende Carte Blanche bekommen und ganz nach Belieben tanzen, kochen, vorlesen, musizieren oder philosophieren können. Vielleicht dieses Mal auch in Ihrem Wohnzimmer?


Mirna Funk © William Minke
Dieses Mal ist die deutsche Schriftstellerin und Journalistin Mirna Funk zu Gast und präsentiert ihren 2015 erschienen Debütroman Winternähe, für den sie mit dem Uwe-Johnson-Preis ausgezeichnet wurde. Funk, die in Berlin und Tel Aviv lebt, nimmt sie mit auf eine Reise zwischen diesen zwei Welten. Sie erzählt die Geschichte von Lola, einer Jüdin, die versucht, sich zwischen ihrem Deutschsein und ihrem Jüdischsein als Teil einer nachgeborenen Generation zu finden.

Das Debüt der 1981 in Ostberlin geborenen Mirna Funk weist autobiografische Züge auf. Als freie Journalistin und Autorin schreibt sie für Der Freitag und Zeit Magazin oft über ihre Erfahrungen als Jüdin in Deutschland und kritisiert den Umgang der Deutschen mit diesem brisanten und geschichtlich geprägten Thema stark.

„Nie wieder Antisemitismus – das haben die Deutschen jetzt 70 Jahre lang gelernt. Und weil es keinen Antisemitismus geben darf, gibt es eben auch keinen. So einfach ist das für die Menschen.“ (Mirna Funk, auf zeit.de)

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend und werden Sie Gastgeber für einen „Hausbesuch“ von Mirna Funk.

Bewerben Sie sich hier.

Zurück