Konferenz European Angst

European Angst Design Sandra Kastl

Di, 06.12.2016 -
Mi, 07.12.2016

BOZAR

Rue Ravenstein - Ravensteinstraat 23
1000 Brüssel

KONFERENZ ÜBER POPULISMUS, EXTREMISMUS UND EUROPASKEPSIS IN GEGENWÄRTIGEN EUROPÄISCHEN GESELLSCHAFTEN

Ressentiments, Wut und Angst suchen Europa heim. Populistische und nationalistische Parteien und Bewegungen gewinnen umso mehr Schwungkraft, je ratloser die etablierten politischen und kulturellen Institutionen sind. Sobald populistische Rhetorik Teil des öffentlichen Diskurses wird, sind die Folgen unvorhersehbar, wie das Referendum über Großbritanniens Austritt aus der EU gezeigt hat. Weshalb geschieht dies jetzt? Und wie gehen wir damit um?
 
Die Konferenz European Angst nähert sich diesen Fragen, ohne die Kontroverse zu scheuen. Sie bringt prominente Autoren, Wissenschaftler, Intellektuelle und Journalisten mit je unterschiedlichen Ansichten und Erklärungsmustern zusammen. Aus den Diskussionen möchten wir ein besseres Verständnis der gegenwärtigen Entwicklungen gewinnen.
 
Teilnehmer (Auswahl):
- die Autorin und Nobelpreisträgerin Herta Müller („Atemschaukel“)
- der französische Soziologe, Philosoph und Autor Didier Eribon („Rückkehr nach Reims“)
- der slowenische Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Žižek („Ärger im Paradies: Vom Ende der Geschichte zum Ende des Kapitalismus“)
- die türkische Autorin und Kolumnistin Elif Shafak („Der Bastard von Istanbul“)

MANIFESTO European Angst

Programm European Angst

European Angst Pressemappe
  
Live Stream Teil 1 
Live Stream Teil 2

Eine Anmeldung ist für die Konferenz erforderlich, und die Plätze sind begrenzt. Wir nehmen keine Anmeldungen mehr an.

Weitere Informationen zu den Gesprächspartnern: EXPERTEN & STUDENTEN

European Angst ist eine Initiative des Goethe-Instituts zusammen mit vier Mitgliedern von EUNIC und BOZAR, mit der freundlichen Unterstützung von European Movement International. Mediapartner: EU Observer.
 

Zurück