Performance Hausbesuch Performance: Anahita Razmi

Anahita Razmi Introbild Veranstaltungen © Anahita Razmi

Di, 12.09.2017 -
Mi, 13.09.2017

EINE PERFORMANCE BEI IHNEN ZU HAUSE

Auf Einladung des Goethe-Instituts kommen 2017 deutsche Künstler_innen verschiedenster Disziplinen nach Belgien. Sie haben Carte Blanche für zwei Abende und entscheiden, ob sie aus ihrem Werk vorlesen, ein Konzert geben oder eine Performance machen möchten… und das bei Ihnen zu Hause, mit Gästen Ihrer Wahl. Bewerben Sie sich!

Die deutsch-iranische Künstlerin Anahita Razmi (geb. 1981, lebt in Berlin) gibt Einblick in ihre politische Performance-, Installations- und Videokunst. Razmi beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit Fragen der kulturellen Identität, politischen Bedingungen, Bildgedächtnis und Stereotypen im zeitgenössischen Spannungsfeld von Orient und Okzident. Sie unterwandert dabei die bestehenden Klischees aus dem Leben im Iran, indem sie z.B. den Ruf zum muslimischen Gebet mit tanzbaren Discobeats kombiniert oder ein iranisches Unterwäschelabel in den Westen exportiert.
 
Anahita Razmis Arbeiten wurden u.a. in Einzelaustellungen in Dubai, Hannover, Rottweil und Tehran sowie in zahlreichen Gruppenausstellungen gezeigt - zuletzt in den Ausstellungen „Social Calligraphies“, Zacheta – National Gallery of Art, Warschau, sowie „Gutes böses Geld“ in der Kunsthalle Baden-Baden (2016). 2015 erhielt Razmi den Werkstattpreis der Erich Hauser Foundation und war Residentin in der Villa Kamogawa Residency, des Goethe Instituts Kyoto; 2011 erhielt sie den Emdash Award der Frieze Foundation in London.
 
Am 13.09 haben Sie die Gelegenheit an einer lecture performance von Anahita Razmi teilzunehmen.

Wann und wo? 
13.09.2017, 20 Uhr, Off-Space Superdeals
Waterloosesteenweg 4, Chaussée de Waterloo
1060 Brüssel
Eintritt frei!
 

Rückblick:

 

Zurück