Winter Adé

Winter Adé (c) Thomas Plenert

Mi, 13.11.2019

Cinematek

Rue Baron Horta - Baron Hortastraat 9
1000 Brüssel

R: Helke Misselwitz; Filmscreening

Ein Jahr vor dem Mauerfall reist die Dokumentarfilmerin per Bahn von Süd nach Nord durch die DDR, um zu erfahren, „wie andere gelebt haben und wie sie leben möchten“. Auf ihrem Weg trifft sie unterschiedlichste Frauen, die jeweils auf ihre eigene Weise, teils freiwillig, teils der Not gehorchend, versuchen, ihre persönliche Freiheit zu finden und von ihren Sorgen und Hoffnungen erzählen.


+ Q&A Helke Misselwitz im Gespräch mit Karola Gramann (Kinothek Asta Nielsen, Frankfurt)

Helke Misselwitz: „Winter Adé“  (DDR 1987/88, 116min, DCP, D UT/FR)


Helke Misselwitz
Geboren 1947 in der Nähe von Zwickau (Sachsen). Lehre als Tischlerin, Ausbildung zur Physiotherapeutin. Ab 1970 Moderatorin und Regieassistentin beim Fernsehen der DDR. 1978 bis 1982 Studium an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg, dann freiberufliche Tätigkeit als Autorin und Regisseurin. Im Anschluss an die Meisterschülerschaft bei Heiner Carow an der Akademie der Künste der DDR erste kurze Dokumentarfilme. Heute ist  Helke Misselwitz Professorin für Regie an der Filmhochschule Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg und Mitglied der Akademie der Künste.

 

Zurück