Das deutsche Kettensägenmassaker

Das deutsche Kettensägenmassaker Christoph Schlingensief

Fr, 25.10.2019

Cinematek

Rue Baron Horta - Baron Hortastraat 9
1000 Brüssel

R: Christoph Schlingensief; Filmscreening

Oktober 1990: Vor dem Brandenburger Tor in Berlin feiern die Deutschen ihre Wiedervereinigung. Bundespräsident Richard von Weizsäcker spricht von Einheit und Freiheit. Eine junge Frau bringt mit einem gewaltigen Messer ihren Mann um und flieht. Ihr Fahrzeug, Marke „Trabant", weist Clara als „Ossi" aus. Sie passiert die letzten Überbliebenen der alten Grenztruppen und gelangt in den Westen. Auf solche wie sie hat eine Metzgerfamilie gerade gewartet. Alfred und sein Anhang profitieren von der Öffnung der Grenzen auf ihre eigene Art: Sie metzeln und schlachten die Brüder und Schwestern aus dem Osten, bevorzugt mit einer Kettensäge, und verarbeiten sie zu Wurst. Christoph Schlingensief, der große Provokateur, gibt eine verstörende und sehr blutige Antwort auf einige Fragen zur deutschen Wiedervereinigung.

Christoph Schlingensief: Das deutsche Kettensägenmassaker (BRD 1990, 63 Min., 35mm, D UT/EN)
 

Zurück