La Fleur (Monika Gintersdorfer & Franck Edmond Yao): NANA ou est-ce que tu connais le bara

La Fleur © La Fleur Nana

Fr, 07.02.2020 -
Sa, 08.02.2020

Beursschouwburg

A. Ortsstraat 20-28
1000 Brüssel

Eine Tanzgeschichte über Sex und Arbeit nach dem Roman von Émile Zola.

Zolas Geschichte folgt dem Leben von Nana, der es gelingt, der Armut und der Schattenseite der Gesellschaft zu entkommen, indem sie die Geliebte von reichen Männern wird. Die afro-europäische Tanzgruppe La Fleur aktualisiert die Geschichte: In den Kim Kardashians, Emma Lohoues und Diaba Soras sehen sie die Nanas unserer Zeit. Kapitalismus und körperliche Freiheit, Bourgeoisie und Proletariat - wer hat wirklich die Macht?

In dieser Interpretation ist die Heldin eine starke Frau, die als Sexarbeiterin und Unternehmerin  arbeitet. Sie benutzt ihren Körper, um die Machtstrukturen der Gesellschaft bis an die Spitze zu treiben, sowie um ein besseres, angenehmeres Leben zu suchen. Die Performerinnen, die sich insbesondere auf den urbanen Tanz und den Coupé Décalé-Stil berufen, erzeugen eine mal aggressive, mal erotische, aber eine immer sehr körperliche Spannung zwischen Bühne und Publikum.

 

Tickets
Dauer: 1 Stunde 40 Minuten
Produktion: La Fleur, eine Koproduktion von: MC93 - Maison de la Culture de Seine-Saint-Denis, Theater Bremen, Pumpenhaus Münster, gefördert von: Doppelpass-Fonds der Kulturstiftung des Bundes & des Goethe-Instituts Brüssel.


 

Zurück