Verschwindende Wand Brüssel

Verschwindende Wand Titel Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

Sa, 03.10.2020 -
So, 04.10.2020

Grand-Place

Künstlerische Installation im öffentlichen Raum

Ob ein Gedanke von Hannah Arendt, eine Liedzeile der Beatles oder ein Satz der belgischen Autorin Rachida Lamrabet - in lokalen Wettbewerben hat das Goethe-Institut die Menschen in Europa nach ihren Lieblingszitaten aus Hoch- und Popkultur befragt. Die eingegangenen Zitate, welche die sprachliche und gedankliche Vielfalt Europas widerspiegeln, werden nun auf 6.000 Holzklötzen eingraviert und als Wand-Installationen unter dem Titel „Verschwindende Wände“ sichtbar gemacht. Nach der Enthüllung des interaktiven Kunstwerks haben Passant*innen die Möglichkeit, die Zitate mitzunehmen. Zurück bleibt nur noch der durchsichtige Rahmen, in dem sie sich befanden: die Wand ist verschwunden. Von August bis November 2020, anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, wird die Installation in zehn europäischen Ländern zu sehen sein. In Belgien steht sie am 03. Oktober von 10:00 bis 21:00 Uhr und am 04. Oktober von 11:00 bis 18:00 Uhr auf dem Grand-Place in Brüssel, zudem wird man sie auch in Namur besuchen können.
 
  • Verschwindende Wand 1 Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

  • Verschwindende Wand 2 Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

  • Verschwindende Wand 3 Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

  • Verschwindende Wand 4 Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

Zurück