Film + Gespräch mit der Regisseurin Taming the Garden von Salomé Jashi

Taming the Garden von Salomé Jashi © SmartFile

Sa, 03.07.2021

20:00 Uhr - 22:15 Uhr

BOZAR

+ anschließendes Q+A mit der Regisseurin Salomé Jashi

Drei wichtige deutsche Filmfestivals sind jährlich in Brüssel zu Gast: das Forum der Berlinale, DOK Leipzig und die Duisburger Filmwoche. Aus dem Programm von Berlinale Forum präsentieren wir in diesem Jahr u.a. Taming the Garden von Salomé Jashi. Im Anschluss an die Vorführung steht die Regisseurin für ein Filmgespräch mit Cristina Nord, der Leiterin von Berlinale Forum, zur Verfügung. 

Zum Film: Taming the Garden 

(Schweiz / Deutschland / Georgien, 2021, Georgisch,  Mingrelisch, UT: Englisch, 91’) 

Ein alter Baum mit ausladender Krone schwimmt über das Meer. Was sich nach einem surrealistischen Gemälde anhört, ist eines der betörendsten Bilder aus Salomé Jashis Taming the Garden. Betörend und gleichzeitig ambivalent. Denn dieser Baumtransport ist Teil eines aberwitzigen Projekts. Ein steinreicher und politisch mächtiger Mann sammelt alte Bäume, die er ausgraben und in seinen Garten bringen lässt. Warum er das tut, und was man davon halten soll, diskutieren die Beobachter kontrovers. Vielleicht einfach, weil er sich ein so exzentrisches Hobby leisten kann? So absurd die Verpflanzungen anmuten, so sehr sind sie Sinnbild für Macht, unverschämten Reichtum und Bezwingung der Natur. Die Mühen der Entwurzelung macht der Film deutlich sicht- und hörbar. Mit schwerem Gerät wird den Bäumen zu Leibe gerückt, die Straßen in die Berge müssen erst gebaut werden, und jüngere Bäume gefällt, um den Transport zu ermöglichen. Das Holz ächzt, metallische Klänge mischen sich mit Vogelgeschrei. In all dem findet die Kamera große Schönheit. In den alten Bäumen genauso wie in den Rostflecken der Transportfahrzeuge und sogar in dem künstlich bewässerten, eklektizistischen Themenpark. (Anna Hoffmann) 

Zur Regisseurin: Salomé Jashi 

Geboren 1981 in Tiflis, Georgien. Sie studierte zunächst Journalismus, später Dokumentarfilm. Taming the Garden ist nach dem preisgekrönten Debüt The Dazzling Light of Sunset (2016) ihr zweiter abendfüllender Film.  





Die Reihe „PERSPEKTIVEN – Berlinale Forum, DOK Leipzig, Duisburger Filmwoche“ ist eine Initiative vom Goethe-Institut Brüssel und BOZAR Films, programmiert mit Le p'tit ciné asbl, in Zusammenarbeit mit dem Berlinale Forum, Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V., DOK Leipzig und Duisburger Filmwoche. Mit der freundlichen Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin. 

Zurück