German Jazz Night Simin Tander "Unfading"

Simin Tander © Matthis Kleeb

Fr, 15.10.2021

20:30 Uhr - 22:00 Uhr

Jazz Station

10. Jubiläum

Simin Tander – Stimme, Komposition / Björn Meyer – E-Bass, Effekte / Samuel Rohrer – Schlagzeug/ Raphael Becker Foss – Sounddesign
 

Die deutsch-afghanische Sängerin Simin Tander gilt als eine der unglaublichsten Stimmen der europäischen Jazzszene. Mit ihrem derzeitigen Projekt „Unfading“ tritt sie in einer völlig neuen Besetzung auf, die es schafft, einen Klang, der sowohl leicht als auch unendlich tief ist, zu erzeugen. Unkonventionelle Instrumentierung und „leidenschaftlich subtiles“ Spiel untermalen Tanders warme, zarte und kraftvolle Stimme, die auf Englisch und Paschtu/ Afghanisch zu hören ist. Gemeinsam schafft die Band mithilfe gegenseitiger Inspiration und atmosphärischen Klängen eine berührende Intimität, wobei Simin Tanders Stimme mit ihrer ganz eigenen Ausdruckskraft nah und unmittelbar präsent ist. Dies ist nicht zuletzt dem harmonischen Fundament des E-Bassisten Björn Meyers und seiner Beherrschung von elektronischen Effekten sowie dem sensiblen Spiel Samuel Rohrers am Schlagzeug zu verdanken, der einigen Songs einen trockenen und dunklen Puls verleiht.
Die fesselnde Intensität von "Unfading" rührt von Simins emotionaler Verbundenheit mit den für dieses Album gesuchten Gedichten her. Sie wurden von "inspirierenden Frauen geschrieben, die sehr starke und willensstarke Persönlichkeiten waren - oder in einigen Fällen noch sind". Darunter sind auch Gedichte in Paschtu, ihrer väterlichen Sprache, die von afghanischen Dichterinnen vom 17. Jahrhundert bis heute geschrieben wurden.
"Unfading" als Ganzes vermittelt eine berührende, aber unbestreitbar positive Melancholie: "In dem Wort 'unfading' steckt mein Wunsch, immer weiter zu gehen" - das Wort kann also als ewiger Fluss gesehen werden, der sich immer wieder offenbart und weiterfließt.

Ticket

Zurück