Premiere „Tag der offenen Tür“

Tag der offenen Tür
Foto (Ausschnitt): © Aissata Ouarma

Der Februar begann mit einer Premiere: zum ersten Mal überhaupt öffnete das Goethe-Institut / Verbindungsbüro Ouagadougou seine Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher zu einem „Tag der offenen Tür“. Jedermann war herzlich eingeladen, sich auf dem Gelände des Verbindungsbüros über die Arbeit des Goethe-Instituts und seinen Kooperationspartnern in Burkina Faso zu informieren.

Die Wanderausstellung „Deutschland im Koffer“, die bereits im Oktober 2016 für drei Wochen bei uns zu Gast war, gewährte erste Einblicke in die deutsche Kultur, indem sie verbreiteten Klischees die Wirklichkeit gegenüberstellte.

Sprachanfänger hatten die Möglichkeit, in einem der drei vom Dachl-Haus organisierten Schnupperkurse erste Erfahrungen mit der deutschen Sprache zu sammeln. Der burkinische Verein bietet regelmäßig Deutschkurse und akkreditierte Prüfungen bis zum Niveau B1 in unseren Räumlichkeiten an.

An Informationsständen auf der Terrasse konnten sich die Besucherinnen und Besucher einen Überblick über verschiedene Publikationen des Goethe-Instituts und über das PASCH-Projekt, einer vom Bund geförderten Initiative zur Stärkung auswärtiger Bildungspolitik an bestimmten Partnerschulen, verschaffen. Auch der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Association „Deutsch für alle“ (ADFA) waren mit eigenen Informationsständen vertreten. Darüber hinaus wurden an einem Verkaufsstand Wörterbücher und ausgewählte Artikel aus der Goethe-Boutique angeboten. Wer sich lieber auf sein Glück verließ, konnte an der kleinen Tombola teilnehmen und sich – im Idealfall - am Ende der Veranstaltung über eine Tasche, einen Kaffeebecher oder über andere tolle Preise freuen.  

Auch draußen gab es viel zu tun. Im Innenhof konnten sich unsere hungrigen Gäste am Stand des Restaurants Yelba stärken. Den ganzen Tag lang wurden dort Spezialitäten aus der lokalen Küche verkauft. Ebenfalls im Innenhof begann am späten Nachmittag das kulturelle Rahmenprogramm. Zunächst präsentierten die Deutschstudentinnen und -studenten der „Brecht-Truppe“, unter der Leitung von DAAD-Lektorin Annette Bühler-Dietrich, eine bilinguale Lesung von Goethes Drama „Die Leiden des jungen Werthers“. Ausgewählte Auszüge wurden abwechselnd auf Deutsch und auf Französisch vorgetragen. Im Anschluss begeisterte der burkinische Musiker Patrick Kabré das Publikum mit peppigen Liedern, die sowohl traditionelle als auch moderne Klangelemente in sich vereinigten. Dieser Mix aus Tradition und Moderne spiegelte sich auch in den Texten wider, die manchmal auf Französisch und manchmal auf Mooré gesungen wurden. Nach etwa einer Stunde ging das Konzert zu Ende und mit ihm der „Tag der offenen Tür“.
 

  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma
  • Tag der offenen Tür © Aissata Ouarma