Fortbildung in Burkina Faso

Fortbildung Foto: Goethe-Institute in Deutschland

Die Bildungskooperation Deutsch und der Experte für Unterricht sorgen in Burkina Faso, Mali und Guinea für eine breite Förderung der deutschen Sprache in Schule und Hochschule, vor Allem durch Lehrerfortbildungen und die Ausstattung der Schulen mit Lehrmitteln.

Burkina Faso: Das Goethe-Institut arbeitet eng mit den Erziehungsbehörden des Landes zusammen. Es unterstützt und berät die Deutschinspektion bei ihren Fortbildungen für Lehrkräfte und Fachberater. Der Experte für Unterricht bietet daneben eigene Lehrerseminare an, etwa zur Nutzung des Internets für den Deutschunterricht. Auch Deutschstudenten kommen in den Genuss von Veranstaltungen; hierbei kooperiert der Experte zum Teil mit der Lektorin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Universität Ouagadougou.

Deutsch lehren lernen

Mali: Den Schwerpunkt bilden gemeinsam mit der Deutschinspektion organisierte Fortbildungsseminare für Lehrer zur Benutzung des Lehrbuchs „Ihr und Wir plus“. Sie finden in Bamako, Kayes, Mopti, Ségou und Sikasso statt und erreichen die Lehrer sämtlicher staatlicher Schulen. 2011 hat das Goethe-Institut die Radiosendung „Der deutsche Puls“ in Bamako gefördert; 2012 werden Deutschschüler dank des Projekts „Unsere Schülerzeitung“ zu Redakteuren und Lehrer entdecken in der „Internet-Akademie“ das weltweite Netz für ihre Arbeit.

Guinea: Der Experte für Unterricht berät und unterstützt Dozenten an Hochschulen in Conakry, die Deutsch als Zusatzqualifikation anbieten.