CLICK – Sommerworkshop für Kunstkritiker

Cultural Panels © Cultural Panels

CLICK – Sommerworkshop für Kunstkritiker

Die Stiftung „Art Affairs and Documents“ und das Goethe-Institut Bulgarien laden Kunstkritiker_innen, Schriftsteller_innen, Journalist_innen, Kunsthistoriker_innen und alle, die sich für Kunstkritik interessieren, ein, an einem zweitägigen Sommerworkshop mit Astrid Mania (Deutschland), Vessela Nozharova und Vera Mlechevska (Bulgarien) teilzunehmen. Der Workshop ist eine Fortsetzung von CLICK – der internationalen Residenz für Kurator_innen der Stiftung „Art Affairs and Documents“ und dem Goethe-Institut. Das Programm ist vom Programm „Kultura“ der Stadt Sofia finanziert. Medienpartner des Workshops ist das Portal Kultura.

Bewerbungsfrist: 13. August 2018

Über den Workshop

Der Workshop für Kunstkritiker CLICK thematisiert die abnehmende Bedeutung der Kunstkritik in Bulgarien und den immer kleiner werdenden Raum für Kultur, Kunst und Analysen in den Medien. Seit Jahren verschwinden die Fachmedien für Kunst; die Rubriken in den großen Tageszeitungen und Fernsehsendern legen ihren Schwerpunkt mehr auf Unterhaltung und Lifestyle und die Kunstszene verliert dadurch an Kritik – sowohl in Fachkreisen als auch vom breiten Publikum.
 
Der Sommerworkshop im Rahmen des CLICK-Programms wird verschiedene Standpunkte und Herangehensweisen zum Thema Kunstkritik vorstellen. Der Workshop findet unter der speziellen Teilnahme der deutschen Kunstkritikerin Astrid Mania statt, die seit Jahren für die größten deutschen und internationalen Medien für Kunst wie Artforum International und die Süddeutsche Zeitung schreibt. Sie wird ihre Erfahrung aus der Arbeit in der internationalen Szene vorstellen und von der Rolle der Kunstkritik und den Arbeitsprinzipien und –mechanismen der großen internationalen Medien berichten.
 
Die bulgarische Perspektive nehmen die Kuratorinnen Vera Mlechevska und Vessela Nozharova von der Stiftung „Art Affairs and Documents“ ein. Wo findet Kunstkritik heute statt? Warum ist sie nötig (oder unnötig), und wieso muss sie einen Platz in den Medien haben? Das sind nur einige der Fragen, die wir im Workshop zu beantworten versuchen. Im Rahmen des Workshops wird es außerdem gemeinsame Ausstellungsbesuche und ein so genanntes „Writing Café“, einen intensiven Schreib-Workshop, geben.

Um den Workshop erfolgreich abzuschließen und ein Zertifikat vom Goethe-Institut Bulgarien und der Stiftung „Art Affairs and Documents“ zu erhalten, müssen die Teilnehmer_innen zwei Texte auf Bulgarisch oder Englisch abgeben – ein Review einer Ausstellung und einen längeren Text über ein aktuelles Thema (Feature). Die Texte werden von den Trainern im Workshop kommentiert und redigiert. Ausgewählte Texte werden auf der Seite von Portal Kultura sowie im Goethe-Magazin veröffentlicht und speziell dafür ins Deutsche übersetzt.
 

Wann und wo?

24. und 25. August (Freitag und Samstag), Goethe-Institut Bulgarien, Budapesta Str. 1
 

Warum sollte man sich bewerben?

Der Workshop bietet den Teilnehmer_innen Folgendes: 
  • Einblick in die internationale Kunstszene und die großen Medien für Kunst
  • Praktische Erfahrung und neues Wissen
  • Arbeit mit leitenden bulgarischen Expert_innen sowie mit dem internationalen Gast Astrid Mania
  • Mentorship, Beratung, Textredaktion
  • Möglichkeit für Übersetzung der Texte ins Deutsche und Veröffentlichung im Portal Kultura und im Journal des Goethe-Instituts Bulgarien
  • Möglichkeit, eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Portal Kultura zu starten
  • Teilnahmebestätigung vom Goethe-Institut
 

Wer kann sich bewerben?

Für den Workshop können sich Schriftsteller_innen, Kritiker_innen, Kunsthistoriker_innen, Journalist_innen und alle, die sich für Kunstkritik interessieren, bewerben. Es gibt keine Alters- oder Bildungsbegrenzungen. Es ist empfehlenswert, dass die Bewerber_innen sich mit Kritik, Schreiben und Medien beschäftigen oder beschäftigen möchten.
 
Die Arbeitssprachen sind Englisch und Bulgarisch ohne Übersetzung. Die Teilnehmer_innern müssen Englisch auf sehr gutem Niveau sprechen. Für die Arbeit im Kurs und für das Schreiben von Texten können die Teilnehmer_innen selbst entscheiden, in welcher Sprache sie schreiben.
Zum Workshop werden zehn Teilnehmer_innen zugelassen.
 

Bewerbung

Alle Interessierten schicken bitte einen Brief mit ihren Bewerbungsunterlagen unter dem Betreff KRITIKA (Vorname, Nachname) an click.sofia@goethe.de:
- Lebenslauf
- kurzes Motivationsschreiben
- Schreibproben und Publikationen (je nach Wunsch)

Bewerbungsfrist: 13. August

Die Bewerbung und die Teilnahme am Workshop sind kostenlos!  

-------

CLICK ist eine Fortsetzung der langjährigen Tätigkeit der Stiftung „Art Affairs and Documents“ für die Präsentation und Etablierung neuer kuratorischer Praktiken im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Bulgarien. Die Stiftung ist die erste Vereinigung von Kurator_innen in Bulgarien. Sie wurde von Vessela Nozharova, Vera Mlechevska, Dessislava Dimova und Svetlana Kuyumdzhieva gegründet. CLICK ist die erste Kurator_innenresidenz, in deren Rahmen die Kurator_innen Clelia Coussounet (Frankreich), Marie-Sophie Himmerich (Deutschland) und Carolina Lio (Italien) in diesem Jahr bis zu 5 Wochen in Sofia verbringen.
 
CLICK ist ein Projekt der Stiftung „Art Affairs and Documents“ und dem Goethe-Institut Bulgarien. Es ist finanziell unterstützt vom Programm „Kultura“ der Stadt Sofia. Medienpartner ist das Portal Kultura.