Online-Screening Moving Images/Moving Bodies

Bild zu dem Programm Moving Images/Moving Bodies auf blinkvideo © Elitsa Dimitrova

Fr, 04.12.2020 -
Sa, 01.05.2021

Online

Online-Programm auf blinkvideo.de

Teil des Goethe-Institut Projekts 'Moving Images Bulgaria-Germany'

Die für November 2020 geplante von Ludwig Seyfarth kuratierte Ausstellung in Sofia mit Videoprojektionen und –Installationen, Performances einzelner Künstler*innen sowie Talks und Screenings ist wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben worden.
 
In der Zwischenzeit wird es auf www.blinkvideo.de eine sukzessive Präsentation der Künstler*innen von „Moving Images / Moving Bodies“ geben, auch ausgewählte Filme werden dort zu sehen sein. Künstler*innen aus Bulgarien und Deutschland, in deren Werken es inhaltliche Verwandtschaften gibt, werden im Laufe der nächsten Wochen jeweils „paarweise“ vorgestellt.

Online-Ansicht: https://blinkvideo.de/movingbodies/

Künstler*innen: Evamaria Schaller, Kamen Stoyanov, Stella Geppert, Boryana Petkova, Teboho Edkins, Nadezhda Oleg Lyahova, Kirstin Burckhardt und Sevda Semer

Kurator: Ludwig Seyfarth

Programm:
  • ab dem 4.12.2020: Evamaria Schaller (Deutschland) х Kamen Stoyanov (Bulgarien/Österreich);
  • ab dem 17.12.2020: Stella Geppert (Deutschland) x Boryana Petkova (Bulgarien/Frankreich);
  • ab dem 07.01.2021: Teboho Edkins (Deutschland) x Nadezhda Oleg Lyahova (Bulgarien);
  • ab dem 21.01.2020: Kirstin Burckhardt (Deutschland) x Sevda Semer (Bulgarien).
***

'Moving Images Bulgaria-Gemany' ist ein Projekt des Goethe-Instituts Bulgarien seit November 2020, das verschiedene Online- und Offline-Initiativen miteinschließt. Das Online-Programm in Partnerschaft mit blinkvideo besteht aus zwei kuratierten Programmen: 'Moving Images / Moving Bodies', kuratiert von Ludwig Seyfarth, und 'Shooting Ghosts', kuratiert von Krassimir Terziev und Kalin Serapionov. Partner: Institut für Zeitgenössische Kunst - Sofia und blinkvideo.

Zurück