Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Claudia Casarino
Das Jahrhundert der Frauen

Claudia Casarino wurde in Asunción, Paraguay geboren. Studium an der Nationale Kunstakademie Asuncion (ISA), New York und London. In ihren Arbeiten beschäftigt sich Claudia Casarino mit dem Konzept der Geschlechterfragen und des Körperbewusstseins – in Spannung erzwungener Grenzen und Transiten. In ihrer Arbeit interpretiert Casarino, das Universum der Frauen als Subjekt gesellschaftlicher Transformation. Sie nimmt seit 1998 regelmäßig an Einzel- und Gruppenausstellungen teil. Unter anderem an den Bienalen MERCOSUR (2001, 2003, 2005, 2011), Havanna Biennale, Tijuana, Busan, Cuenca, Curitiba, Algerien und Venedig, sowie der Trienalen Santiago und Puerto Rico und in verschiedenen Ausstellungen in Galerien, Museen und Kulturzentren von Asuncion, Santiago, Sao Paulo, Buenos Aires, Bogota, Madrid, Barcelona, Mailand, Amman und London. Ihre Arbeiten befinden sich in den Sammlungen des Museums de Barro in Asuncion, Victoria & Albert in London, IDB in Washington DC, Spencer Museum Lawrence, CAAM, Las Palmas und im Amerika Haus Havanna. Sie ist Direktorin der Fundation Migliorisi.
Top