Klonk Robin Kocaurek

Nach einem kurzen Ausflug ins Webdesign und Eventmanagement studierte Robin Kocaurek Game Design in München, seinen Bachelor machte er 2013. Um keine Bewerbungen und Lebensläufe herumschicken zu müssen, gründete er zusammen mit neun anderen Absolventen Klonk Games. Zunächst als 3D-Artist tätig, wurde Robin schließlich bei Klonk für das Business Development zuständig, sowie für die Organisation zahlreicher lokaler Indie-Events in München und Bayern. Seit 2015 ist er im Team der Indie Arena Booth der Gamescom.
 

Studio

Klonk ist ein Independent-Games-Studio aus München. Derzeit beschäftigt es zehn Entwickler in Vollzeit. Das Studio arbeitet an seinem ersten Full-Price-Titel Shift Happens, sowie an Auftragsarbeiten. Das Team ist sich zu Universitätszeiten begegnet und arbeitet seitdem zusammen. Unter den Kunden sind Airbus, das Deutsche Museum und Terrible Toybox (Ron Gilbert). Klonk legt den Schwerpunkt auf familienfreundliche Spiele mit starker Core-Mechanik. Die Spiele von Klonk sind vielfach ausgezeichnet.
 

Spiel für Game Mixer

Shift Happens ist ein Puzzle-Plattform-Spiel mit dem Schwerpunkt auf Kooperation und großer Couch-Kompatibilität. Das Spiel dreht sich um „Shift“ und die zwei Protagonisten „Bismo“ und „Plom“. Zufällig aneinander geraten, können sie ihre Körpermasse untereinander austauschen. Dabei verändern beide ihre Größe: Der Große wird klein und der Kleine wird groß. Diese Kernmechanik bietet die Möglichkeit für herausfordernde Kombinationsspiele und lustige Interaktionen unter den Spielern. Kooperation und Kommunikation sind der Schlüssel zum Erfolg.