Distentio Anime
Goethe na Vila

Distentio Anime

Durch den Bau eines Labyrinths aus selbst gemachten Gipsziegeln innerhalb von Goethe na Vila will Fernando Ribeiro im Rahmen einer Dauer-Performance über Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft der Vila Itororó reflektieren.

„Distentio Anime“ ist der Titel einer Dauer-Performance von Fernando Ribeiro, die vom 2. bis 26. Mai 2018 im Raum von Goethe na Vila stattfindet. Der Künstler wirft einen Blick auf die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Vila Itororó.
 
Distentio Animi ist ein Konzept, das Augustinus in seiner Aporie der Zeit entwickelt hat, um die Probleme des Seins und der Messung der Zeit zu lösen. Die Zeit erstreckt sich nicht nur von der Zukunft in die Vergangenheit, sondern sie erstreckt sich in der Gegenwart der Seele als dreifache Gegenwart: die Gegenwart der Vergangenheit ist die Erinnerung, die Gegenwart der Gegenwart ist die Aufmerksamkeit, die Gegenwart der Zukunft ist die Erwartung.
 
In der Zeit, in der Fernando Ribeiro den Raum von Goethe na Vila belegt, stellt er Ziegel aus Gips her, aus denen er ein Labyrinth baut. Damit will er die Seele der Vila Itororó erweitern, die Erinnerung an ihren Bau in die Gegenwart holen, mit dem Canteiro Aberto, der „offenen Baustelle“ zur Renovierung der Vila in Dialog treten und über ihre Zukunftserwartungen nachdenken.
 
Der Künstler selbst ist jeden Tag vor Ort, um Besucher zu empfangen, sich zu unterhalten und gemeinsam über eine lebendige Geschichte nachzudenken.

Besuche vom 3. bis 26. Mai 2018
Donnerstags: 16 bis 17 und 18 bis 20 Uhr
Freitags: 16 bis 17 Uhr
Samstags: 14 bis 17 Uhr
 

Fernando Ribeiro

Fernando Ribeiro ist einer der wichtigsten Performance-Künstler im Süden Brasiliens. Seit mehr als 17 Jahren beschäftigt er sich mit dieser Kunst und nimmt an Veranstaltungen im In- und Ausland teil. Er ist außerdem Performance-Kurator bei p.ARTE und bei der Biennale von Curitiba.
https://fernandoribeiro.art.br/br/