João Faz-Tudo
Goethe na Vila

João Faz-Tudo | Goethe na Vila Henrique Reis / Oficina Serena

Das Projekt Hansdampf in allen Gassen folgt dem Beispiel der deutschen Gesellen, die sich auf die Walz begeben, um ein Handwerk zu lernen. Es werden Spaziergänge durch das Viertel Bela Vista organisiert, auf der Suche nach kleinen Schreinerarbeiten. So haben interessierte Laien die Möglichkeit, an dem Projekt teilzunehmen und etwas zu lernen. Parallel dazu wird eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die in Haus 8 zusammenkommt und ein Möbelstück aus der Epoche baut, in der die Vila Itororó bewohnt war.

Die Oficina Serena lässt die Teilnehmer die Bedeutung des Ausdrucks „João Faz-Tudo“ oder „Hansdampf in allen Gassen“ erfahren. Das steht im Deutschen für Gruppen von jungen Leuten, die durch die Welt ziehen und dabei ein Handwerk ausüben. Diese wandernden Handwerker gehen von Tür zu Tür und bitten fremde Menschen um Essen und ein Dach über dem Kopf - im Gegenzug reparieren sie Dächer oder Möbel oder flicken oder nähen Kleidung. Nach drei Jahren auf Wanderschaft (der Tradition nach dürfen sie weder Auto fahren noch öffentliche Verkehrsmittel nutzen) haben sie genug Erfahrung gesammelt, um als Schreinermeister, Maurermeister, Schneidermeister, Bäckermeister etc. nach Hause zurückzukehren. Diese Tradition wird bis heute gepflegt.
 
Das Projekt João Faz-Tudo besteht also aus Schreinerei-Workshops, bei denen die Teilnehmer und die Teammitglieder mit Werkzeugkästen durch das Viertel gehen und beispielsweise Tische, Stühle und Schränke in Privathäusern und kleinen Läden rund um die Vila Itororó reparieren. Gegenleistungen können erbracht werden in Form von Gesprächen, dem Austausch von Informationen und Erfahrungen etc.
 
Diejenigen, die sich interessieren für die Epochen, durch die die Vila Itororó gegangen ist, bilden kleine Forschungsgruppen, um zu verstehen, wie das tägliche Leben hier aussah und welche Möbel, welche Einflüsse und welche Kultur hier Eingang fanden. Repräsentative Möbelverzeichnisse können als Grundlage dienen. Einige Möbel werden rekonstruiert und gehen ein ins Mobiliar von Goethe na Vila, das so zu einem lebendigen Museum wird. Wichtigster Rohstoff ist dabei das Holz, aber die Studien beschränken sich nicht darauf.
 
Indem eine direkte Beziehung entwickelt wird zwischen manueller Arbeit und dem Erhalten der lokalen Geschichte, soll die Gemeinschaft aufgewertet werden. Das macht das Projekt João Faz-Tudo zu einer Form des Widerstands gegen Segregationsprozesse, indem es die Reparatur und Restaurierung häuslicher Möbelstücke anbietet.

PROGRAM

Wanderung durch  Bela Vista
23. November 2017

Workshop
25., 28. und  29. November 2017

Wanderung durch Bela Vista
30. November 2017

Workshop
2., 5. und 6. Dezember 2017

Wanderung durch  Bela Vista
7. Dezember 2017

Workshop
8. Dezember 2017

Abschlussveranstaltung
9. Dezember 2017

Goethe na Vila
Vila Itororó Canteiro Aberto
Rua Pedroso, 238


Einschreibungen: contato@oficinaserena.com.br
 

daten:
 
Henrique Reis
Der Gründer der Oficina Serena ist Designer, Schreiner und Schreinerlehrer.
 
Aline Cristina Matos
Schreinerei-Ausbildungsassistentin
 
Adriano Termignoni
Schreinerlehrer
 
Patrick Toosey Seitz
Schreinerlehrer