Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Shara Huamán Julluni
Das Jahrhundert der Frauen

Shara Huamán Julluni wurde in Huanima, Bezirk Curahuasi, im Departemento Apurímac in der südlichen Sierra Perus geboren. Als sie noch ein Teenager war, floh ihre Mutter mit ihren Kindern von zu Hause, aufgrund der Gewalt ihres Vaters. So ging sie in zuerst nach Abancay und dann nach Lima, Städte, in denen sie ermutigt wurde, zuerst ihre Schule zu beenden und dann eine Ausbildung als Pflegetechnik. Später bekam das Diplom für Erziehung an der San Antonio Abad Universität von Cusco und hat einen Master als Andenlinguist. Die gelebte Erfahrung ließ Shara zeitlebens die Rechte von Frauen und insbesondere von indigenen Frauen verteidigen. So gründete sie den Verein der Hausangestellten in Lima. Als Stadträtin der Gemeinde Abancay gelang es ihr, mehrere Verordnungen zum Schutz von Frauen im Haus und bei der Arbeit durchzusetzen. Sie gründete auch die Vereinigung der weiblichen Ratsmitglieder von Peru. Ein weiteres Ziel Sharas ist die Anerkennung des Rechts, indigene Muttersprachen zu sprechen, dafür hat sie wichtige Texte ins Quechua übersetzt. Derzeit ist sie offizielle Übersetzerin in der Justizbehörde von Peru für Quechua.
Top