Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Schweiz
Jonas Lüscher

Jonas Lüscher Foto: Ekko von Schwichow Jonas Lüscher, 1976 geboren, wuchs in der Schweiz auf und absolvierte dort die Ausbildung zum Grundschullehrer. 2000 zog er nach München, wo er in der Filmindustrie tätig war und an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten ein Studium der Philosophie mit dem Magister Artium abschloss.

Danach unterrichtete er Ethik und Philosophie an der Staatlichen Wirtschaftsschule München-Pasing und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaft der LMU-München. An der ETH-Zürich und an der Stanford University arbeitete er an einer Doktorarbeit, die er allerdings nicht beendete.

2013 erschien seine Novelle Frühling der Barbaren beim Verlag C.H. Beck. Die Novelle wurde in 18 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2017 erschien der Roman Kraft, für den er mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet wurde.

Lüscher schreibt für verschiedene Zeitungen politische Essays zu den Themen Einwanderung, Sozialstaat, Finanzmarkt und Europa. Mit dem Salzburger Philosophen Michael Zichy initiierte er die pro-europäische Bewegung 13-10.org.

Er ist Mitglied des PEN und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Top