Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Österreich
Michael Zichy

Michael Zichy Foto: Herbert Rohrer, Wildbild Michael Zichy ist ein österreichischer Philosoph. Seine Kindheit verbrachte er in Burundi, Togo, Italien und Österreich. Er studierte Philosophie an der Universität Salzburg, wo er 1997 seinen Abschluss machte.

Nach einigen Zwischenstationen bei der Europäischen Kommission in Brüssel setzte er seine akademische Laufbahn fort, die ihn an die Ludwig-Maximilians-Universität in München, die New School for Social Research in New York und zurück an die Universität Salzburg führte. Dort ist er derzeit Außerordentlicher Professor für Philosophie.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die philosophische Anthropologie, mit Fokus auf die Theorie des unterschiedlichen Verständnisses des Menschen, und die Ethik, wo er umfangreiche Veröffentlichungen über die Methodik der angewandten Ethik, Bioethik, Menschenrechte und Menschenwürde veröffentlicht hat.

Darüber hinaus ist er auf dem Gebiet der Sprachphilosophie tätig und interessiert sich besonders für philosophische Diagnosen der Gegenwart.

Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer und Forscher ist er politisch aktiv und - zusammen mit Jonas Lüscher - Initiator der 13-10er Bewegung.

Top