Kultur erleben

Wir fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Brasilien, indem wir mit Partnern Ausstellungen, Konzerte, Festivals, Filmreihen, Seminare und Workshops initiieren, bei denen es um die gemeinsame künstlerische Produktion, Rezeption und Reflexion geht. Dabei greifen wir aktuelle Fragestellungen aus deutscher und brasilianischer Perspektive auf und fördern die Vernetzung von Akteuren aus beiden Ländern.

Laufende Projekte

Das Jahrhundert der Frauen

Im Rahmen des Projekts „Das Jahrhundert der Frauen“ der Goethe-Institute in Südamerika werden Akteur*innen, Expert*innen und Künstler*innen vom 01. bis 03. März 2021 nach La Paz reisen, um den Austausch im Kampf gegen diese Gewaltspirale zu intensivieren.  

Abre-te Código

Abre-te Código ist ein Hackathon mit offenen Daten von Kulturinstitutionen - Museen, Archive und Kulturzentren. 

Tramas democráticas

Das Projekt bringt südamerikanische und deutsche zivilgesellschaftlichen Initiativen, die im Bereich der digitalen Demokratie tätig sind, zusammen.

Kinematik Em Casa

Kinematik #EmCasa

In unserer Webinarreihe sprechen wir über das deutsche Kino von den Anfängen bis zur Gegenwart und setzen es in Bezug zu künstlerischen und politischen Kontexten der jeweiligen Zeit. 

Berlinale-Blogger Grafik: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Film ab!

16 Filmjournalist*innen aus 14 Ländern und Regionen treffen sich in Berlin und präsentieren ihre Sicht auf die Berlinale. 

Intellektuelle und Künstler*innen weltweit zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie

Danachgedanken

Was bedeutet die Corona-Krise für jeden einzelnen Menschen und für unsere Gesellschaft? Intellektuelle und Künstler*innen weltweit beantworten für das Projekt „Danachgedanken“ diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach. Den Anfang macht die indische Historikerin Romila Thapar.

Latitude - Machtverhältnisse umdenken Foto (Ausschnitt): © Getty Images, Logo: Tobias Schrank

Machtverhältnisse umdenken
Latitude

Das Goethe-Institut lädt Expert*innen und Kreative weltweit zum Austausch über koloniale Machtverhältnisse, ihre Folgen und vor allem ihre Überwindung ein: in Diskursen, Interviews, Meinungsartikeln und Kunstprojekten. Für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt.

Deutschland #nofilter © Omar Sotillo Franco/Unsplash, bearbeitet von Goethe-Institut

Unterwegs in Deutschland

Was koche ich, wenn am Ende des Monats der Kühlschrank leer ist? Wie rette ich nebenbei die Welt? Und wie überlebe ich das Studium? Auf goethe.de/deutschlandnofilter findet Ihr Tipps, Kuriositäten und witzige Geschichten über das Leben in Deutschland.

Zeitgeister

Diesseits des Populismus

In globalen Gesprächen zwischen  Budapest, Kairo, Brasilia, Nairobi, Moskau, Salzburg und Zürich stellen wir gängige Erzählungen der Populisten in unterschiedlichen Ländern zur Debatte.

Posthumanismus © Stefanie Sixt

Post-Humanismus

Welche ethischen, sozialen und politischen Fragen stellen sich, wenn Automatisierung und künstliche Intelligenz die Arbeitswelt revolutionieren?

Todos Versus Fakes

O que significam conceitos como fake news, desinformação e infoxicação? Como identificar fontes de informação de qualidade, para evitar enganos?

Digital Souverän Design: © ZKM Karlsruhe

Digital Souverän

Wie behaupten wir uns in der digitalen Gesellschaft? Welche Tools müssen wir beherrschen, welche Fähigkeiten lernen? Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe und das Goethe-Institut liefern gemeinsam Antworten.

Rachel Leah Jones Rachel Leah Jones | © Philippe Bellaiche

Cut it out

Regisseure aus 20 Ländern erstellen Filme gegen Zensur. Jeder Film, maximal 45 Sekunden lang, setzt ein Zeichen der Solidarität mit Menschen in all jenen Ländern, die unter der Einschränkung von Meinungsfreiheit leiden.

Talent Press © Berlinale

Talent Press Rio

Sechs portugiesischsprachige Journalisten, vier Brasilianer, ein Portugiese und ein Mosambikaner, berichten vom Internationalen Filmfestival in Rio 2018.

Aura Remastered © Goethe-Institut Porto Alegre

Die Macht der Vervielfältigung

Reproduktionen, Vervielfältigungen oder Kopien sind Kommunikationsmittel gegen den autoritären Originalitätsbegriff. Die Ausstellung „Die Macht der Vervielfältigung“ leistet einen künstlerischen und kunsttheoretischen Beitrag zur Auseinandersetzung mit der Frage der Reproduktion heute.

Inspirador © Goethe-Institut

Inspirador 1.3

Der Inspirador 1.3, ist ein Handbuch über nachhaltiges Arbeiten im Kulturmanagement. Dafür wurden vorbildliche Initiativen für kreatives, inklusives und nachhaltiges Handeln erfasst. Derzeit wird das Handbuch in drei Sprachen angeboten.

Girl Games Foto: Goethe-Institut

Girl Games

Zweiwöchiger Programmierworkshop für junge Frauen aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Deutschland, Kolumbien und Peru.

 

ECOS DO ATLANTICO SUL

Echos des Südatlantiks

Lies im Blog über die Konferenz "Echos des Südatlantiks - Über die Zukunft der süd-transatlantischen Beziehungen", die vom 23. bis 25. April in Salvador da Bahia (Brasilien) stattfand.

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Episoden des Südens © Goethe-Institut

Episoden des Südens

Debatten, Forschungsarbeiten, Austauschprogramme, künstlerische und wissenschaftliche Produktionen mit neuen Sicht- und Denkweisen über Deutschland, Europa und die Welt. 

Goethe na Vila

Ein Raum für nichtkommerzielle Kulturprojekte in São Paulo. Das Haus 8 des Architekturkomplexes Vila Itororó im Viertel Bela Vista wird von denjenigen geleitet, die das Projekt selbst vorgeschlagen haben.

Popcast © Goethe-Institut | Illustration: DOON 東

Aktuelle Musik aus Deutschland

Im Oktober Popcast stellt Moderatorin Angie Portmann Musik von Erregung öffentlicher Erregung, Otis Sandsjö, Acid Pauli, Rui Ho und Tolouse Low Trax vor. Gemeinsam mit Zündfunk, dem Szenemagazin des bayerischen Rundfunks, präsentieren wir jeden Monat Neues abseits der Charts.

Flüchtlinge in der jordanischen Wüste Foto: Christopher Steele-Perkins / Magnum

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

In dem Projekt „Wohin?“ wurde Autoren und Intellektuellen aus knapp 40 Ländern der Welt ein Fragebogen zu Flucht und Migration vorgelegt.

Visita em Casa © Goethe-Institut

Hausbesuch

In Deutschland, Italien, Luxemburg, Spanien, Portugal, Frankreich und Belgien haben Privatleute ihre Haustüren geöffnet und Autoren aus Europa einen Einblick ins Private erlaubt. 10 Erzählungen werden nun in 6 Sprachen als e-Book sowie als einzelne PDFs veröffentlicht.

Themenarchiv Humboldt

Recherchieren Sie im Themenarchiv der Kulturzeitschrift für den Dialog mit Lateinamerika und der Iberischen Halbinsel.

Goethe-Institut Goethe Institut

Theaterbibliothek

Das Goethe-Institut fördert seit vielen Jahren die Verbreitung zeitgenössischer deutscher Dramatik im Ausland.
 

Top