Carmen Luz

Filmemacherin, Choreographin, Kuratorin, Regisseurin, Dramaturgin und Lehrerin. Die Künstlerin Carmen Luz durchquert die Sprachen von Tanz, Theater, Performance, Literatur, bildender Kunst und Kino. 1994 gründete sie die Kompanie Cia Étnica de Dança e Teatro, mit der sie eine Reihe von Shows, Performances, Interventionen und sozialen Projekten in Favelas durchführte. Sie war künstlerische Leiterin des Choreographischen Zentrums der Stadt Rio de Janeiro und des Kulturzentrums José Bonifácio. Mit einem starken künstlerisch-pädagogischen Hintergrund begann sie ihre berufliche Laufbahn als Autodidaktin und entwickelte ihre Arbeiten, indem sie über Gesten, Bewegungen und Erzählungen nachdachte, die die schwarzen Körper und die Erinnerungen von Afrikanern und Afro-Nachfahren einbeziehen. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Literatur und einen Postgraduierten-Abschluss in Theater an der Bundesuniversität Rio de Janeiro und in Dokumentarfilm an der Getúlio-Vargas-Stiftung in Rio de Janeiro, sowie einen Master-Abschluss in Kunst und Kultur an der Staatlichen Universität Rio de Janeiro. Sie wurde in Rio de Janeiro geboren und lebt auch dort.

Top