Jéssica Castro

Mutter von Arthur, Pädagogin, Performerin und Tanzlehrerin mit Schwerpunkt auf afrikanischen und afro-brasilianischen Tänzen. Sie lebt in Jardim Gramacho (Duque de Caxias / RJ) und entwickelt ihre künstlerischen und pädagogischen Untersuchungen in Hinblick auf ihre Herkunft unter antirassistischen Vorzeichen. Als Kunstpädagogin leitet sie seit zehn Jahren Workshops und gibt regelmäßigen Unterricht in öffentlichen und privaten Theatern und Schulen in Rio de Janeiro. Ihr Werdegang ist geprägt von der Erfahrung der kulturellen Verbindungen der Stadt und von ikonischen Räumen der brasilianischen Kultur wie die Gruppe Jongo da Serrinha und dem Quilombo de São José. Sie hat als Dolmetscherin und Forscherin bei der Cia Dandalua, Afoxé Filhos de Gandhi, Rio Maracatu, Cia Babalakina, Jongo da Lapa, Baque Mulher, Kalunga und Coletivo Primavera das Mulheres gearbeitet und auf vielen anderen Bühnen und Straßen.

Top