Koordinator*in für einen internationalen Museumsaustausch

Das Goethe-Institut e.V. ist eine Mittlerorganisation der Bundesrepublik Deutschland, deren Ziele die Förderung der deutschen Sprache im Ausland, die Pflege der internationalen kulturellen Zusammenarbeit und die Vermittlung eines umfassenden Deutschlandbildes durch Informationen über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben sind.

Am Goethe-Institut Rio de Janeiro suchen wir zum 01. Januar 2020 eine*n Koordinator*in für einen internationalen Museumsaustausch (40 Stunden pro Woche). Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2020.
 
Gemeinsam mit Partnerinstitutionen in Europa und Südamerika plant das Goethe-Institut Rio de Janeiro ein Konferenz- und Austauschprojekt zur Stärkung und Vernetzung des Museu Nacional. Nach einer Vorbereitungs- und Recherchephase soll das Projekt in eine internationale Konferenz im September 2020 münden. Die Ergebnisse der Konferenz werden in der Folgezeit umgesetzt.
 
Aufgaben:
 

  • Koordination des Austauschprojektes in Abstimmung mit der Institutsleitung: Konzeptionelle und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung
  • Schnittstelle zu Partnerinstitutionen in Deutschland, Europa und Südamerika
  • Koordination einzelner Teilprojekte im Rahmen des Museumsaustausches
  • Unterstützung der Projektkommunikation
  • Finanzmanagement und Budgetkontrolle
  • Berichterstattung und Projektdokumentation 
 
Anforderungsprofil:
 
  • Einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Erfahrung in der Organisation von Großprojekten bzw.  –veranstaltungen mit verschiedenen Stakeholdern
  • Nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement (mit Budgetverantwortung)
  • Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen (Excel, Word, Outlook)
  • Sehr gute Portugiesisch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift), gute Deutschkenntnisse erwünscht
  • Hohe Kommunikationskompetenz und Organisationsfähigkeit
  • Hohe interkulturelle Kompetenz, gewandtes Auftreten, Kulturraumerfahrung erwünscht
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität 
Die Arbeitsbedingungen und die Vergütung richten sich nach dem örtlichen brasilianischen Tarifvertrag des Goethe-Instituts Rio de Janeiro.
 
Das Goethe-Institut Rio de Janeiro folgt als Arbeitgeber dem europäischen und deutschen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) mit dem Ziel, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.
 
Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Mitarbeit im Goethe-Institut Rio de Janeiro.
 
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben und den üblichen Unterlagen bis 08.12.2019 per E-mail an curriculo-rio@goethe.de.