Hugues Anhés
OKT - DEZ 2018

Hugues Anhés

Hugues Anhés bio © Nicolas Latouche
Hugues Anhes wuchs in Paris, Porte de la Chapelle, in einem Bauprojekt auf, das fast so alt ist wie er selbst. Von der Beaux Arts de Paris bis zur renommierten Ecole des Gobelins hat Hugues als Fotograf in den Bereichen der Musikindustrie und Werbung gearbeitet.

Hugues Anhes nutzt die Fotografie als ein Medium, welches seinen Subjekten ermöglicht, sich zu offenbaren. Durch ihre Augen berührt er die Seelen ihrer Intimität, um einen Teil davon zu enthüllen, der in uns allen steckt und der universell ist.

Seit 2016 arbeitet er an dem in-situ Kunstprojekt #affichezvousproject (zeige dich selbst). Indem er  in-situ Kunstinstallationen als kulturelle Brücken kreiert und um uns ein Spiegelbild dessen zu geben, wer wir als Menschen sind, trägt er dazu bei, dass ein neues kollektives Bewusstsein geschaffen wird.
 
Aktuelle in-situ Ausstellungen:
 
September 2018 im Lower Brule Indianerreservat in South Dakota, USA. Er zeigte das Erbe der Lakota, indem er zeitgenössische Porträts mit Porträts alter indigener Oberhäupter außerhalb des Reservats vermischte und sie als Kunstwerke in der Stadt Chamberlain installierte.
 
August/September 2018 Climax Festival, ein Öko-Mobilisierungsevent für den Klimawandel in Bordeaux, Frankreich, bei der mehrere Persönlichkeiten und Stiftungen zusammenkamen, wie Jane Goodall, Sea Sheherd, WWF.

Goethe Alliance Fonds-Culturels © Edvaldo Oliveira