Gespräch Disruption und Literatur

Agora é com elas

Sa, 21.08.2021

13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Online

Agora é com elas

Kann Literatur Gesellschaft disruptiv verändern? Gibt es noch Tabuthemen, die Literatur adressieren soll und kann? Wie wird Literatur gesellschaftsverändernd, und kann man dies als Autorin bewusst steuern? Welche gesellschaftlichen Missstände wurden nachhaltig auch von literarischen Texten transformiert?  
 
Dies sind die zentralen Fragen der Online-Veranstaltung „Disruption und Literatur“. 
 
Das Gespräch ist Teil des Debattenzyklus „Agora é com Elas “, eine gemeinsame Initiative der Goethe-Institute Buenos Aires, La Paz, Lima, Porto Alegre, Rio de Janeiro, Salvador, Santiago und São Paulo, mit Unterstützung von Leia Mulheres,  der Verlage Incompleta, Instante, Planeta und Todavia und der Frankfurter Buchmesse. 
 
Es diskutieren die Schriftstellerinnen Gabriela Wiener und Lina Meruane. Das Gespräch wird moderiert von Claudia Piñeiro.
 
Die Veranstaltung wird live auf YouTube gestreamt, mit Simultanübersetzung Spanisch und Portugiesisch, sowie in portugiesischer Gebärdensprache. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 
 
Hier geht es zum Livestream

Mehr zum Programm und zu den Teilnehmerinnen auf der Projektwebsite.

Zurück