Gespräch Hannah Arendt und Martin Heidegger: Die Geschichte einer Liebe

Hannah Arendt e Martin Heidegger: História de um Amor

Do, 21.11.2019

Goethe-Institut

Rua Lisboa, 974
05413-001 São Paulo

Buchvorstellung und Gespräch mit der Autorin Antonia Grunenberg

Eine jüdische Philosophiestudentin trifft in Marburg auf einen rebellischen Philosophen, einen späteren Vordenker der NS-Bewegung. Zwischen Hannah Arendt (1906–1975) und dem verheirateten Martin Heidegger (1889–1976) entwickelt sich eine stürmische Liebesbeziehung. Zehn Jahre später haben die Nazis, von denen Heidegger die nationale »Erweckung« erwartet, die Jüdin ins Exil getrieben. 1950 begegnen sich beide wieder. Die alte Liebe bricht erneut auf, und es beginnt ein kontroverser Dialog über ein Jahrhundert der Zerstörung. Antonia Grunenberg entwirft in ihrer Doppel­biographie ein großes Panorama der Zeit. Sie hat Zeitzeugen befragt und neue Quellen erschlossen. Politik, Geschichte, Philosophie, Arendts Doktorvater und Heideggers Kollege Karl Jaspers: Vor diesem Hintergrund erzählt sie die Geschichte des umstrittensten Liebespaares des 20. Jahrhunderts. 

Gäste:
Thiago Dias da Silva - promovierter Philosoph der Universidade de Sao Paulo und Forscher am Centro de Estudos Hannah Arendt.

José Sérgio Fonseca de Carvalho - Dozent im Bereich Philosophie an der Universidade de Sao Paulo und Forscher am Instituto de Estudos Avançados da USP.

Mit Simultanübersetzung

* Das Buch kann für R$ 63,90 erworben werden.


Im Kooperation mit Editora Perspectiva

Zurück