Tanz 26. Festival Panorama

Festival Panorama 2017 Divulgação/Festival Panorama

Fr, 03.11.2017 -
So, 12.11.2017

Ab dem 3. November wird Rio de Janeiro durch das Festival Panorama, das traditionell vom Goethe-Institut unterstützt wird, zur Bühne für nationale und internationale Tanzvorführungen. Die „Ausgabe 25 + 1“ steht für eine neue Phase des Festivals. Unter der Leitung von Nayse López wird das Festival Panorama zum erstem Mal bis Januar andauern und weiterhin die Tradition aufrechterhalten, die Kunst zu demokratisieren: Alle Vorstellungen haben einen freien oder günstigen Eintritt (bis R$ 20).

Bis zum 12. November findet das Panorama.br statt, eine neue nationale Schau des Festivals, die zehn Tanzkompanien aus ganz Brasilien zeigt und mit der Teilnahme von Programmleitern, Direktoren von Theatern und Festivals der ganzen Welt rechnet. Durch die Unterstützung des Goethe-Instituts werden Stefan Hilterhaus, Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des PACT Zollverein aus Essen und Anna Wagner, Dramaturgin und Programmkoordinatorin des in Frankfurt am Main gelegenen Künstlerhauses Mousonturm, anwesend sein.

Das internationale Programm dieses ersten Moduls zählt mit der Teilnahme der schweizerischen Kompanie Ioannis Mandafounis mit dem Stück „Sling the Positions“, das eine einzigartige Fusion von Tanzstück und Konzert in seiner reinsten und einfachsten Form bietet. Auch wird das Stück „Daimón“ zu sehen sein, in dem Luis Garay (Argentinien) Karen Carabajal eine professionelle Boxerin darstellen lässt und fragt, was den Körper während des Kampfes aufrechterhält gegen einen Feind, von dem wir nicht genau wissen, wer oder was er ist.

Das Festival bietet Attraktionen im Zentrum und im Süden, Norden und Westen der Stadt: Circo Voador, Armazém da Utopia, Escola de Artes Visuais des Parque Lage, Espaço Cultural Sérgio Porto, Centro Coreográfico, Teatro Glaucio Gil, Casa de Cultura Laura Alvim, Cidade das Artes, Centro de Artes da Maré, Museu de Arte do Rio und Escola de Cinema Darcy Ribeiro.
 
Das Programm des Panorama wird im Dezember veröffentlicht. Darunter findet sich das Modul Corpo e Livros [Körper und Bücher], das ein Stück mit Installation und Performance innerhalb einer Bibliothek zeigen wird. Im Januar zeigt das dritte Modul des Festivals unter dem Thema Körper und Technologie, darunter ein Tanzfilm in 3D und Vorträge und Spezialisten, die die Schnittstelle Körper/Maschine ausloten.
 
Internationales Seminar Trans-In-Corporados
 
Robin Mallick, Leiter des Goethe-Instituts Rio de Janeiro, ist einer der Referenten des internationalen multilingualen Seminars Trans-In-Corporados: Netzwerke knüpfen für eine Internationalisierung der Tanzforschung. Die zweitägige Veranstaltung im Auditorium des Museu de Arte Rio (MAR) bringt aktuelle Forschungen über Tanz und seine Verbindungen zur Prozessreflexion und der Politik der Übersetzung, des Remixes und der Verbreitung zusammen. Die Veranstaltung findet am 10. und 11. November ab 9:30 Uhr statt.

Während des Seminars wird die Internetseite labcritica.com.br freigeschaltet und das Buch “Performar debates – LabCritica no Festival Panorama e outras dobras”, herausgegeben von Sérgio Andrade und Silvia Chalub, lanciert. Das Buch des Verlags Gramma Editora versammelt Aufsätze von Forschern, Teilnehmern und Gästen des Laboratório de Crítica und ist Ergebnis der seit 2012 bestehenden Zusammenarbeit des Festival Panorama und des Fachbereichs Departamento de Arte Corporal der UFRJ – Theorie des Tanzes. Das Werk erörtert die Ausübung der Kunstkritik, insbesondere zu Tanz und Performance, und den Verbindungen zur Dramaturgie, den Aufgaben der Kuratoren und der theoretischen Ausbildung. Die Buchveröffentlichung findet im Auditorium des MAR am 10. November um 17:40 Uhr statt.
 
Das gesamte Programm finden Sie auf der Seite des Festival Panorama.

Zurück