Nina Horaczek / Sebastian Wiese Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst

Die Welt ist in Aufruhr und im Umbruch, und was schon für Erwachsene, für erfahrene Politikbeobachter oft schwer zu verstehen ist, muss für Jugendliche oft unerträglich verwirrend sein. Wer wenig weiß und wenig versteht, ist aber bekanntlich schnell mit Vorurteilen bei der Hand: Sie machen das Leben übersichtlicher und die Einordnung beängstigender Entwicklungen leichter. Und genau das ist gefährlich. Deshalb haben die Journalistin Nina Horaczek, die für denFalter schreibt, und der Jurist Sebastian Wiese ein ganz hervorragendes Buch über Vorurteile geschrieben, in dem es überwiegend, aber nicht nur, um den Islam, um Migranten und Flüchtlinge, um Kopftücher und Moscheen geht. Die beiden Autoren nehmen sich daneben aber auch Homosexualität, Nazis und die EU vor – ein schweres Programm. An österreichischen Schulen ist das hochaktuelle Büchlein schon jetzt ein Renner, denn es schafft zweierlei: Zahlen und Fakten anschaulich und verständlich zu präsentieren, grafisch Argumente und Gegenargumente übersichtlich zu gliedern – und vor allem denen, die Vorurteile äußern und pflegen, nicht mit Überheblichkeit entgegenzutreten, sondern mit Verständnis. (...) Horaczek und Wiese wollen zeigen, dass die einfachen Antworten nicht immer die richtigen sind und dass es sich lohnt, eigene Antworten zu finden. Auch wenn das bisweilen sehr mühsam ist.
 

Nina Horaczek / Sebastian Wiese
Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst
Czernin Verlag, Wien, 2015
ISBN 978-3-7076-0493-1
192 Seiten