Theaterwoche mit Pasch-Schülern „Momo und die grauen Leute“ in Minsk

Szene aus dem Theaterstück „Momo und die grauen Leute“
Szene aus dem Theaterstück „Momo und die grauen Leute“ | Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut


 

„Schaut mal, das ist unsere Momo!“ rufen die Kinder, als die Hauptfigur die Bühne betritt und im Verlauf des Theaterstücks die Welt von den grauen Männern befreit.
 
Dreiunddreißig theaterbegeisterte Schüler aus vier Pasch-Schulen trafen im September 2014 nach einer vorbereitenden Internetphase in Minsk zusammen und studierten im Verlauf einer Woche unter der fachkundigen Anleitung von Behjat Medizadeh und Joachim Hoßbach (Frankfurt a.M.) ein Theaterstück auf Basis von Michel Endes „Momo“ ein. Während dieser Tage wuchsen die Schüler aus verschiedenen Heimatorten und Klassenstufen zu einem eingeschworenen Team zusammen und zeigten eine imposante schauspielerische Leistung.
 
Höhepunkt der gemeinsamen Arbeit war die Aufführung des Stückes auf einer echten Theaterbühne im Nationalen Kunst- und Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche.
 

„Momo und die grauen Leute“ – Theaterwoche mit Pasch-Schülern in Minsk Bildergalerie „Momo und die grauen Leute“ „Momo und die grauen Leute“ – Theaterwoche mit Pasch-Schülern in Minsk | © Goethe-Institut. Foto: Alexej Astapenko
 
Die deutschen Referenten zeigten sich beeindruckt von der Ernsthaftigkeit und dem Zusammengehörigkeitsgefühl der teilnehmenden Schüler. Mit dem Abschied am Ende der Woche reifte die Idee, die Gruppe für ein internationales Schultheaterfestival anzumelden.