Sprache Pasch-Sommercamp 2014

Logo des PASCH-Sommercamps
Logo des PASCH-Sommercamps | Foto (Ausschnitt): © Goethe-Institut

Vom 22. Juni bis 1. Juli 2014 fuhren Schüler der 8. – 11. Klassen aus Litauen, Polen, Belarus und Kaliningrad ins litauische Druskininkai, um dort gemeinsam zu leben und zu lernen. In intensiver Unterrichts- und Projektarbeit lernten die Schüler in deutscher Sprache viel über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ihren jeweiligen Heimatländern.

Die Teilnehmer wurden betreut durch Lehrer aus den vier Ländern sowie deutschen Kulturweit-Freiwilligen und weiteren Muttersprachlern. Neben der Beschäftigung mit Themen wie Umwelt, Mode oder Jugendkulturen gab es ein breitgefächertes Freizeitprogramm mit einer Exkursion nach Vilnius und Trakai, Filmabenden und Sportangebot, Magnet-Bemalen oder Kletterpark.

 Pasch-Sommercamp 2014 Pasch-Sommercamp 2014 | Foto: © Goethe-Institut Ein Höhepunkt war der Sach-Fach-Tag zum Thema Chemie. Eine Deutsch- und eine Chemielehrerin führten mit den Schülern Experimente zum Testen der Wasserqualität durch, eingebettet in den Kontext Umweltverschmutzung. Und dass Naturwissenschaften nicht immer ernst sein müssen, bewies der abschließende Stundenteil „Lustige Chemie“. Auch für das kommende Jahr ist ein Pasch-Sommersprachcamp geplant.