Fest Interaktives Fest digital@goethe

Interaktives Fest digital@goethe
Interaktives Fest digital@goethe | Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou

Am 22. September 2018 veranstalteten die Teams von PASCH und der Bibliothek gemeinsam das interaktive Fest digital@goethe am Goethe-Institut Belarus für über 100 Besucher*innen.

Die Zielgruppe waren moderne Deutschlehrende und Deutschlernende, die sich für digitale Themen und Angebote in Bezug auf den Fremdsprachenerwerb, die Fremdsprachenvermittlung oder auf neuen Technologien basierenden Unterricht interessieren.
 
Das Programm war so konzipiert, dass sowohl digital natives als auch digital immigrants auf ihre Kosten kamen. Zur Auswahl standen vielfältige Workshops, Beratungen zu digitalen Lehr- und Lernangeboten und eine Reihe von digitalen Tools, die erprobt werden konnten.
 
In dem Workshop „Kreative Robotik“ bauten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in nur 45 Minuten einen batteriebetriebenen Zeichenroboter unter Anleitung der Leipziger Designerin Amelie Goldfuß. Auf diese niederschwellige Weise vermittelte die Referentin die Grundprinzipien der Robotik und machte die Teilnehmer*innen neugierig auf dieses breite Themenfeld, welches immer mehr Einzug in den Schulalltag findet.
 
Die Leipziger Code Girls, hinter denen sich die IT-Enthusiastinnen Natalie Sontopski und Julia Hoffmann verbergen, zeigten in ihrem Workshop „Programmieren für Nicht-Programmierer*innen“ anschaulich die Parallelen zwischen Programmiersprachen und Fremdsprachen auf. Die Teilnehmer*innen des Workshops konnten sich auf diese Weise schnell die Logik des Programmierens erschließen und ein paar erste Coding-Skills erwerben.
 
Der Workshop „Digitales Komponieren“ forderte die Teilnehmer*innen musikalisch heraus. Die Musikpädagogin Frauke Hohberger aus Hannover eröffnete den Teilnehmer*innen gemeinsam mit der Minsker Musikerin Natallia Kunitskaya einen Einblick in die Welt des digitalen Komponierens auf Basis von Apps. Die Basics sind so leicht zu erlernen, dass der Workshop direkt in einem kleinen Orchester mündete.
 
Die beiden Goethe-Lehrerinnen Irina Kolontai und Anna Rimmar konzipierten Workshops für verschiedene Niveaustufen zum Thema „Digital Deutsch lernen mit Tablets“. Sie präsentierten nicht nur die Bandbreite an digitalen Angeboten, die das Goethe-Institut zu bieten hat, sondern stellten auch die Möglichkeiten eines interaktiven Unterrichts mit digitalen Mitteln heraus.
 
Eines dieser digitalen Angebote ist die „Digitale Kinderuniversität“, die vom Goethe-Institut in Moskau entwickelt wurde. Die PASCH-Lehrerinnen Alena Khamenia aus Grodno und Irina Popova aus Borisov versetzten die Gruppe in einen virtuellen Hörsaal. Die Teilnehmer*innen schrieben sich an der Digitalen Kinderuniversität ein und hatten schon nach 1 Stunde ihren ersten Erfolg vorzuweisen: die erste Prüfung war bestanden.
 
Zwischen den Workshops konnten die Besucher*innen die Tools Augmented Reality, Actionbound und das MaKey MaKey-Board ausprobieren. Klar wurde schnell: digitale Tools können auch ohne Einbußen von Handgschicklichkeit und haptischem Erleben erfolgen. Die Aktionen sorgten für viel Spaß sowie Inspiration für den Deutschunterricht – die Tools sind vielseitig einsetzbar und bringen Abwechslung in jede Unterrichtsstunde.
 
In einer Virtual Reality-Tour konnten die Besucher*innen außerdem eine Bibliothek der Zukunft begehen. Schließlich verändert die Digitalisierung nicht nur das Lehren und Lernen, sondern auch die Orte, in denen wir es tun.
 
Den Abschluss des Festes bildete ein Konzert von der Synth-Pop-Ikone Mustelide – umgeben von einem digitalen Lichtspiel in einem Meer von Büchern.
 

  • Interaktives Fest digital@goethe Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou
    Interaktives Fest digital@goethe
  • Interaktives Fest digital@goethe Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou
    Interaktives Fest digital@goethe
  • Interaktives Fest digital@goethe Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou
    Interaktives Fest digital@goethe
  • Interaktives Fest digital@goethe Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou
    Interaktives Fest digital@goethe
  • Interaktives Fest digital@goethe Foto: © Goethe-Institut/Mikalai Bachkou
    Interaktives Fest digital@goethe