Projekte

Dialoge 20-13 - Kolkata von Sasha Waltz / Padmini Chettur / Mahler Chamber Orchestra Foto: Martin Wälde

Kultur erleben

Wir fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Kanada. Wir initiieren Filmreihen, Ausstellungen, Konzerte, Seminare und Festivals, bei denen es um die gemeinsame künstlerische Produktion, Rezeption und Reflexion geht. 

Projekte

Deutsche Spuren in Kanada © Goethe-Institut

Deutsche Spuren in Kanada

Entdecken Sie Kanada aus einer neuen Perspektive und gehen Sie mit uns auf eine multimediale Spurensuche. 

#artbits © Goethe-Institut Montreal

#artbits

Street-Art-Entdeckungen aus Mexiko, Kanada und den USA 

Fokus: Flüchtlinge © H.Kaluppke

Fokus: Flüchtlinge

Ungewöhnliche Perspektiven und kreative Lösungen zu einer der wichtigsten Problemstellungen unserer Zeit

Berlinale Blogger 2017 © Goethe-Institut

Berlinale Blogger 2017

Zwölf BloggerInnen und Filmjournalisten aus der ganzen Welt berichten als Berlinale-Blogger gemeinsam im Auftrag des Goethe-Instituts über die 67. Berlinale – aus einer multinationalen Perspektive.

MONT RÉEL  - Collaborative Workshop © ConstructLab

MONT RÉEL

Diesen Sommer entsteht mit Mont Réel ein kollektiv gebauter Berg in Montreal, der einen Treffpunkt für die benachbarten Gemeinschaften und einen in-situ errichteten Experimentierraum für urbane (Bio)Diversität bildet.

Überblog

Das Cyber-Tagebuch der Aktivitäten des Goethe-Instituts Montreal, Manifestationen der deutschen Kultur in Montreal und dessen, was uns im Allgemeinen interessiert. Unser Team von Bloggerinnen und Bloggern durchstreift die Stadt und präsentiert eine ganz eigene Perspektive unseres Universums.

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Germany @ Canada 2017

Deutschland @ Kanada 2017

In diesem Jahr kommen die Deutsche Botschaft und das Goethe-Institut zusammen, um das 150. Jubiläum der Konföderation Kanadas mit einer spannenden Reihe von kulturellen Veranstaltungen zu begehen.

180 Sekunden Stadt © Goethe-Institut

180 Sekunden Stadt

Von Berlin nach Bogotá – und zurück über Tokyo und Montreal! 16 Städte, 64 Kurzfilme und vier Themen aus dem Leben in den großen Metropolen der Welt.

Die monatlich erscheinende Reihe zeitgenössischer deutscher Filme des Goethe-Instituts läuft regelmäßig jeden ersten Donnerstag im Cinéma du Parc in Montreal. © ester reglin film

Achtung Film!

Die monatlich erscheinende Reihe zeitgenössischer deutscher Filme im Cinéma du Parc in Montreal 

In der Stadt

In der Stadt zu leben, bedeutet verschiedenste urbane Erfahrungen zu machen. Eine davon zeigt sich im Alltag ganz unauffällig: das Gehen. Vorausgesetzt wir lassen uns auf das Spiel des ziellosen Umherwanderns ein, manchmal zwischen Träumereien und Beobachtungen schwankend, sehen wir uns plötzlich in echte Flaneure verwandelt.

„Underground“: In einem Kontext, in dem nicht einmal mehr künstlerische Aktivitäten mit hohem kritischen Gehalt dem Scheinwerferlicht der Medien entkommen, in dem sie vereinnahmt und dann zur simplen Kulturware recycelt werden – was bedeuten dieses Wort und sein Nimbus der Revolte gegen das Establishment da heute noch, und was lösen sie heute noch aus? Resultiert der „Underground“ immer noch aus dem Protest oder geht er vielmehr auf eine parallele Praxis zurück, die de facto gar nicht mehr die Konfrontation sucht? Eine diskrete, am Rande der offiziellen Netzwerke operierende Vorgehensweise, die weder Anerkennung noch Fortbestand anstrebt... Das vorliegende Dossier möchte bezüglich einiger Aspekte Antworten anbieten, indem es unterschiedliche kulturelle Bereiche hier und in Deutschland näher betrachtet.

Underground, heute

„Underground“: In einem Kontext, in dem nicht einmal mehr künstlerische Aktivitäten mit hohem kritischen Gehalt dem Scheinwerferlicht der Medien entkommen, in dem sie vereinnahmt und dann zur simplen Kulturware recycelt werden – was bedeuten dieses Wort und sein Nimbus der Revolte gegen das Establishment da heute noch, und was lösen sie heute noch aus?

Electrical Walk in Montréal © Goethe-Institut

Electrical Walk in Montréal

Montreal von einer ganz neuen Seite entdecken- die Künstlerin Christina Kubisch stellt ein einzigartiges Klangerlebnis vor.

Carte Blanche, Kanada Foto: Loredana La Rocca

Carte Blanche

In unserem fortgesetzten Bestreben, die Kunst- und Literaturszenen in Kanada und Deutschland einander näher zu bringen, haben wir prominente kanadische Autoren gebeten, ihr „deutsches Lieblingsbuch“ unseren Besuchern und Lesern vorzustellen. Das Ergebnis ist eine Zusammenstellung von Wertschätzungen beliebter, wichtiger, innig gewordener oder einflussreicher Bücher.

Top