Virtuelle Realität & Journalismus

VR:RV © Goethe-Institut

Journalismus trifft neueste, immersive Technologien, um unsere Interaktion mit der digitalen Gesellschaft zu überdenken. 

Förderung von Networking und Koproduktionen

Von April bis November dieses Jahres sind Virtual-Reality-Produzent_innen, Künstler_innen, Theoretiker_innen und Journalist_innen aus Kanada und Deutschland eingeladen sich auszutauschen, gemeinsam an neuen Projektideen zu arbeiten und ihre kritischen Reflexionen mit der Öffentlichkeit zu teilen. Das Austauschprojekt soll die Szenen in beiden Ländern bereichern, indem es ein ideales Umfeld für Vernetzung, Zusammenarbeit und Koproduktionen schafft. Gleichzeitig sollen Sprache und Modi, die wir bei der Auseinandersetzung mit VR und anderen digitalen Themen anwenden, neu überdacht werden.

Mehr Informationen über das Projekt

Perspektiven der Teilnehmer_innen

Samara Chadwick
Programmkuratorin
„Es ist wirklich außergewöhnlich...“

Annina Zwettler
ARTE Deutschland
“Wir befinden uns im Prozess des Ausprobierens…”

Liam Maloney
Fotojournalist
“Ich suche nach persönlichen Zugängen zu komplexen Geschichten…”

Christiane Miethge
Regisseurin
„Man kann Leute zum Nachdenken anregen“

Sönke Kirchhof
VR-Produzent
„Wir sind neugierig auf VR“

Tess Takahashi
Wissenschaftlerin
„...eine sehr verkörperte, sinnliche Erfahrung."

Nyla Innuksuk
VR-Produzentin
„VR lässt Sie über den Tellerrand hinaus denken...“


Veranstaltungen April - November 2018

Goethe-Institut x Phi Centre © Goethe-Institut Montreal

Ausstellung | 2.- 4. Mai | Haupthalle @ Re:publica | Berlin
VR:RV Ausstellung : Goethe-Institut x Phi Centre

VR:RV Expertinnen und Experten

Dossier

VR:RV Partner und Förderer

VR:RV Partners

Top