Förderung von Networking und Co-Produktion

VRRV © Goethe-Institut

VR:RV | Ein deutsch-kanadisches Austauschprojekt zu virtueller Realität

Von April bis November dieses Jahres sind Virtual-Reality-Produzent_innen, Künstler_innen, Theoretiker_innen und Journalist_innen aus Kanada und Deutschland eingeladen sich auszutauschen, gemeinsam an neuen Projektideen zu arbeiten und ihre kritischen Reflexionen mit der Öffentlichkeit zu teilen. Das Austauschprojekt soll die Szenen in beiden Ländern bereichern, indem es ein ideales Umfeld für Vernetzung, Zusammenarbeit und Koproduktionen schafft. Gleichzeitig sollen Sprache und Modi, die wir bei der Auseinandersetzung mit VR und anderen digitalen Themen anwenden, neu überdacht werden.

Die kanadische VR-Szene zeichnet sich durch Kreativität, Unternehmergeist, Innovation und Vision aus und brachte in den letzten fünf Jahren wegweisende Werke und Talente hervor, die internationale Aufmerksamkeit erhielten. Im Ausland weniger bekannt, aber ebenso erfolgreich verbreitete sich VR in Deutschland als neues Medium in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Wissenschaft, Medizin und Journalismus. VR:RV möchte Diskurse anregen und zur Kreation von neuen VR-Konzepten führen, welche die digitale Gesellschaft mittels Themen wie künstliche Intelligenz, Algorithmen, digitale Privatheit und Demokratie sowie die Zukunft des Internets herausfordern, darstellen und problematisieren. 

 

Von Montreal nach Berlin und zurück: Projektentwicklungen

Im Laufe dieses siebenmonatigen Projektes trafen sich 25 hochmotivierte, talentierte und kreative Expert_innen aus Deutschland und Kanada zu Workshops, um mögliche Koproduktionen zu entwickeln, Wissen auszutauschen und an öffentlichen Diskussionen teilzunehmen. Beim ersten Treffen in Montreal vom 11.-13. April, während MUTEK_IMG, wurden neben den anregenden öffentlichen Podiumsdiskussionen im Phi Centre die Teilnehmer in Teams eingeteilt und arbeiteten intensiv an der Entwicklung ihrer Ideen für Koproduktionen. Aus dieser ersten Begegnung entstanden fünf potentielle VR-Projekte, die alle von multidisziplinären Teams bestehend aus Deutschen und Kanadiern entwickelt wurden. Diese Projekte – sich in verschiedenen Entwicklungsphasen befindend - behandeln unterschiedlichste Themen von künstlicher Intelligenz bis hin zum Syrien-Konflikt. Die deutschen Gäste hatten zudem die Möglichkeit, einige der besten VR-Studios Montreals zu besuchen, von Dpt. und Turbulent bis NFB – National Film Board, um VR-Arbeiten auszuprobieren und sich über die neuesten Entwicklungen in Quebec zu informieren.
 
Die nächste Phase des Austauschs fand vom 2. bis 4. Mai in Berlin statt, bei der die Teilnehmer weiter an Kooperationsideen arbeiteten und an öffentlichen Podiumsveranstaltungen auf der re: publica, der größten europäischen Konferenz zum Thema digitale Gesellschaft, teilnahmen. Dies erwies sich als eine anregende Erfahrung und bot den kanadischen und deutschen Experten hervorragende Möglichkeiten zur Weiterentwicklung ihres beruflichen Netzwerks, da an den drei Tagen mehr als 10.000 internationale Abgesandte das Festival besuchten. Darüber hinaus haben das Goethe-Institut und das Phi Centre gemeinsam eine Ausstellung von kanadischen und deutschen VR-Arbeiten in der Station Berlin präsentiert, die von den re:publica Teilnehmer_innen mit großer Neugier und Begeisterung besucht wurde. Wie in Montreal endete der Berlin-Aufenthalt für die Kanadier mit aufregenden Besuchen von erstklassigen VR-Unternehmen wie INVR, Sehsucht und Trotzkind.
 
Um den offiziellen Teil dieser Austauschinitiative zu beenden, werden zwei VR:RV Teams ihre Projekte am 12. November bei einem industry panel auf dem Doc Circuit Montreal vorstellen, dem Expertenforum des Montreal International Documentary Festivals. Die Teams werden wertvolles Feedback von internationalen Expert_innen mit vielfältigen Erfahrungen im VR-Bereich erhalten und so z.B. erfahren wie ihre Projekte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Dieses Treffen im November stellt nicht nur die letzte Phase des Projekts dar, sondern auch die Fortsetzung vieler neuer fruchtbarer Kooperationen und dauerhafter Freundschaften zwischen den Beteiligten.
 
VR:RV ist ein Projekt des Goethe-Instituts, realisiert mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes  und kuratiert von Samara Chadwick. Beteiligte Partner: MUTEK_IMG, re:publica, das National Film Board of Canada, das Canadian Film Centre, ARTE Germany, Eye Steel Film, Mozilla Foundation, Doc Circuit Montréal (RIDM's industry event), SODEC und Retune. Canada Council for the Arts unterstützte den ersten Workshop während des ersten Teils während MUTEK_IMG.
 
Wir danken allen unseren Teilnehmer_innen und Partnern von ganzem Herzen für ihr unschätzbares Engagement, ihr Interesse und ihre Unterstützung im Verlauf dieses Projekts.

Studiobesuche mit Retune am 4. Mai 2018 in Berlin

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

  • Retune Studio Visit May 2018, Berlin © Retune

Workshops bei MUTEK_IMG im April 2018 in Montreal

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

  • VRRV Workshops at the MUTEK April 2018 © Vivien Gaumand

Top