Programm-Highlights
Toronto

Atom Egoyan, Media Space, Goethe-Institut Toronto Foto: Goethe-Institut Toronto

Goethe Media Space

Der Goethe Media Space präsentiert drei bis fünf künstlerische Positionen aus Deutschland, Kanada und anderen Ländern. Die zum Nachdenken und Diskutieren anregenden Installationen und Ausstellungen umfassen eine große Spannweite an künstlerischen Praktiken und Themen.

Hrsg.: Gerald McMaster & Joe Baker mit freundlicher Genehmigung des National Museum of American Indian

„Show-Indianer“: Heinrich Zille und das Exotische Andere

Eine persönliche Betrachtung Zilles Fotografien von Wissenschaftler, Künstler und Kurator Gerald McMaster.

Frank Goosen @ Culture talks, Toronto © Goethe-Institut Toronto

Video
Goethe-Institut Toronto presents HEIMAT NOW

This year we joined the conversation on the meaning of home and belonging with the GOETHE FILMS series “Heimat NOW” and a reading with German author Frank Goosen as part of Culture talks @ Goethe.

Germany @ Canada 2017

Deutschland @ Kanada 2017

In diesem Jahr kommen die Deutsche Botschaft und das Goethe-Institut zusammen, um das 150. Jubiläum der Konföderation Kanadas mit einer spannenden Reihe von kulturellen Veranstaltungen zu begehen.

Goethe Films, Toronto Photo: Goethe-Institut Toronto

GOETHE FILMS @ TIFF Bell Lightbox

GOETHE FILMS bringt für Torontos Zuschauer das Beste des Deutschen Films zusammen. Die GOETHE FILMS Serie bietet Filmliebhabern die Gelegenheit, sich eine kuratierte Auswahl zeitgenössischer deutscher Arthouse-Filme in Torontos wichtigstem Kino anzusehen.

Schultze Gets the Blues Schultze Gets the Blues | Foto: Filmkombinat

Heimat NOW

TORONTO, January 30, 2017 – With a nod to #Canada150, the Goethe-Institut Toronto is joining
the conversation on the meaning of home and belonging with their latest Goethe Films screening series, Heimat NOW.

EUFF Toronto Foto: Goethe-Institut Toronto

European Union Film Festival Toronto

Das EUFF wurde 2005 von und im Goethe-Institut unter dem Namen „Eh! U Meet the Europeans“ als Ausdruck der vielfältigen, aber dennoch gemeinsamen europäischen Kultur gegründet. Das Festival eröffnete mit einem ehrgeizigen und vielfältigen Programm der 15 teilnehmenden Länder.

Gesche Joost, Open Minds, Toronto Foto: Goethe-Institut Toronto / Marko Kovacevic

Open Minds: Adapting to the Future

Globale Kräfte beeinflussen jeden – nehmen Sie teil an einem Dialog im Freien zwischen deutschen und kanadischen Denkern und Machern, um zu erkunden wie Kunst, Kultur und Natur dabei helfen können, sich in einer ständig wandelnden Welt zurechtzufinden. Mit Angela Merkels Internetbotschafterin Gesche Joost und anderen Visionären.

Dr. Deepali Dewan (ROM), Prof. Gerald McMaster (OCADU), and Goethe-Institut Toronto's Program Curator, Jutta Brendemühl, during Culture talks @ Goethe: Photography & the Exotic Other Photo: Goethe-Institut Toronto/Marko Kovacevic

Culture talks @ Goethe

Imagine a new kind of cultural talk show, cultivating fresh conversations with some of Canada’s and Germany’s most celebrated and innovative curators, culture makers, artists and commentators.

Top