Installation
TOUCHING FROM A DISTANCE II: TRANSMEDIATIONEN IM DIGITALEN ZEITALTER

The Swan Collective, Here We Are - A Turing Torture, 2018, VR Experience (Still)
© The Swan Collective

Goethe Media Space

Beauftragt und präsentiert vom Goethe-Institut Toronto
In Zusammenarbeit mit Hot Docs, dem Images Festival & Digifest


Künstler/innen: Jonas Blume (DE), Manja Ebert (DE), Ornella Fieres (DE), Aron Lesnik (DE), Lorna Mills (CAN), Sarah Oh-Mock (DE), Julia Charlotte Richter (DE), Anna Ridler (UK), The Swan Collective (DE), Tina Wilke (DE)

Kuratiert von Tina Sauerlaender (peer to space)

Join us! Ausstellungseröffnung am Freitag, den 22. März 2019 um 18.30 Uhr, mit den Kuratoren und Künstlern Jonas Blume, Felix Kraus, Lorna Mills und Tina Wilke im Gespräch.
 
Touching From A Distance II zeigt aktuelle Arbeiten aus dem Bereich der digitalen Kunst eingebettet in die Bücherborde und Medientechnik im Goethe Media Space. Alle Exponate beschäftigen sich mit dem Thema der Transmediation, d.h. dem Prozess der Übersetzung von Informationen zwischen verschiedenen parallel existierenden Medien – analog oder digital, schriftlich oder visuell. Der Begriff der Transmediation prägt unser alltägliches Tun im Internet, bei dem wir über Informationen in Verbindung treten, die zwar nicht greifbar, aber dennoch sichtbar sind. In ihrem Titel Transmission würdigte die Band Joy Division 1979 den Effekt der Musikübertragung über das Radio: „Touching from a distance ... sound, that's all we need to synchronise.” Heute erreichen und verbinden uns digitale Daten, wenn wir Bilder posten, kurze Videos verschicken oder Emojis verwenden.
 
Die zehn gezeigten Arbeiten bauen Brücken zwischen Literatur, Sprache, digitaler Kunst und virtueller Realität. Ornella Fieres beschäftigt sich mit Schnittstellen von analogem und digitalem Bildmaterial, Anna Ridler verwandelt Edgar Allan Poes Der Untergang des Hauses Usher in eine KI-Animation auf Grundlage eigener Illustrationen, Aron Lesnik erzeugt ungewöhnliche Animationen von Menschen, die sich über die Vorteile des Lesens unterhalten.

Das Projekt ist die zweite Auflage der Ausstellung TOUCHING FROM A DISTANCE, die 2018 vom medienkunstverein.com und Literaturhaus Berlin organisiert und von Manja Ebert, Tina Sauerländer und Peggy Schoenegge kuratiert wurde. 

Die Ausstellung zeigt u. a. eine Weltpremiere von Lorna Mills sowie sechs nordamerikanische und drei kanadische Premieren.


Programm:

PREDICTIVE BIOGRAPHY (2018, Video 10 Min) von Jonas Blume
Sour Candy (2018) von Manja Ebert
As if we are passing through tunnels (2018) von Ornella Fieres
IMITATIO (2018, 24 Min) von Aron Lesnik
Flying Sculptures – Arbeitstitel (2019) von Lorna Mills
You want it darker (2018) von Sarah Oh-Mock
Das kleine Rotkäppchen (2011, 2:50 Min) von Julia Charlotte Richter
Fall of the House of Usher I (2017, 12:55 Min) von Anna Ridler
Here We Are – A Turing Torture (2018, VR Erlebnis 7:35 Min) von The Swan Collective
Glocal (2017, 15 Min) von Tina Wilke

In Englisch oder mit englischen Untertiteln.

Öffnungszeiten:
Do 16:30-19:30 Uhr
Sa 10:00-13:00 Uhr
 

Details

Goethe Media Space

Goethe Media Space, 100 University Ave, North Tower, 2. Stock
Toronto

Preis: freier Eintritt