Workshop spielBar

Spielbar © Janet Sinica

Sa, 23.02.2019

Goethe-Institut Montreal

1626 boul. St-Laurent
Büro 100
H2X 2T1 Montréal

Kompositions-Workshop mit der Musikfabrik Köln

Im Rahmen des Festivals Montréal Nouvelles Musiques

Anmeldung erforderlich bis zum 20. Februar: caroline.gagnon@goethe.de

In spielBar-Workshops nähern sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Anleitung einzelner Ensemblemusiker Werken von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie George Maciunas, Alison Knowles, John Cage oder George Brecht. Instrumental- und Notenkenntnisse werden dabei nicht vorausgesetzt. Nicht Celli, Klavier oder Flöte stehen im Zentrum dieser Sessions, sondern „alltägliche“ Materialien und Fundstücke wie Zeitungen, Kleidungsstücke, Äste, Steine, Papier, die Stimme oder der eigene Körper.

Ensemble Musikfabrik fördert mit spielBar eine Musizierpraxis, die keine spieltechnischen, sondern vor allem schöpferische und intellektuelle Ansprüche an die Beteiligten stellt. Da alle Werke in ihrer Konzeption sehr offen sind, geben sie den Musizierenden jederzeit die Möglichkeit, sich massiv in den Prozess der kompositorischen Gestaltung einzumischen und selbst schöpferisch aktiv zu werden. Offenheit und Neugier allein braucht es, um sich durch spielBar kreative Gestaltungsräume zu erschließen und den Blickwinkel auf die eigenen künstlerischen Möglichkeiten zu erweitern!

Über die Musikfabrik
Seit seiner Gründung 1990 zählt das Ensemble Musikfabrik zu den führenden Klangkörpern der zeitgenössischen Musik. Dem Anspruch des eigenen Namens folgend, ist das Ensemble Musikfabrik in besonderem Maße der künstlerischen Innovation verpflichtet. Neue, unbekannte, in ihrer medialen Form ungewöhnliche und oft erst eigens in Auftrag gegebene Werke sind sein eigentliches Produktionsfeld.
 

Zurück