Theater 100 % Montreal - Rimini Protokoll

Rimini Protokoll © Sandra Then

Do, 25.05.2017 -
So, 28.05.2017

Théâtre Jean-Duceppe / Place des arts

175, rue Sainte-Catherine Ouest
H2X 1Z8 Montreal

Rimini Protokoll

Signature Event of Germany @ Canada 2017

25., 26., 27. Mai um 20:00 Uhr 28. Mai um 15:00 Uhr 

Teil des Festivals TransAmériques

Wer sind die Montrealer wirklich und was geht in ihren Köpfen vor? Auf der Bühne bilden 100 Einwohner der Stadt 100% der Bevölkerung ab. Frauen, Männer, Trans*, Erwachsene, Kinder und Teenager, Atheisten, Muslime und Juden – sie alle entwerfen zeichnen ein Bild von Montreal in der dem mitreißenden Porträtierung ihrer selbst. 

Diese Kurzumfrage, inszeniert von den Meistern des Dokumentartheaters, dem Kollektiv Rimini Protokoll, zeigt den Montrealern, wie sie wirklich sind. Wer drückt sich vor dem Zahlen von Steuern zu drücken? Wer ist gegen das Tragen von Schleiern in der Öffentlichkeit? Wer hat schon einmal seinen Freund oder seine Freundin betrogen? Ohne jeglichen Filter und ohne um den heißen Brei herumzureden, stehen die mutigen Teilnehmer von 100% Montréal Rede und Antwort zu allen möglichen Fragen, seien sie so banal oder ganz ernst. Sie bewegen sich auf der Bühne wie menschgewordene demoskopische Erhebung, und verkörpern damit auf sensible Art die öffentliche Meinung, deren unvorhersehbare Schwankungen sich in dem Stück dramaturgisch entladen. Ein gnadenlos ehrlicher Blick auf die vielfältigen Identitäten unserer Stadt.

Rimini Protokoll
Das Kollektiv Rimini Protokoll war unter den Ersten, die mit einem Realitätstheater ohne Schauspieler experimentierten und gelten heute als Leitfigur des dokumentarischen und partizipativen Theaters. Dabei werden die Stücke ausnahmslos von Normalbürgern gespielt, die ihre eigenen Geschichten nacherzählen oder aber von Zuschauern, die in eine interaktiv Erfahrung eingebunden werden.

Das aus Stefan Kaegi, Helgrad Haug und Daniel Wetzel bestehende Trio, welches seit dem gemeinsamen Studium am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen eng zusammenarbeitet, interessiert sich für die Auslotung der Grenze zwischen Realität und Fiktion, indem sie mit den Mitteln der Bühne das Reale zum Leben weckt. Die Aufführungen zeichnen sich durch großes Einfallsreichtum aus. 

Rimini Protokoll: 100% Montreal wird unterstützt vom Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt und wird präsentiert als Teil des Programms von "Deutschland @ Kanada 2017 - Partner von Immigration zu Innovation"
Germany @ Canada 2017 Logo mit AA und GI new © Goethe-Institut

 

Zurück