Film EUFFTO Encore: "Willkommen bei den Hartmanns" von Simon Verhoeven

Willkommen bei den Hartmanns TM & © 2018 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved

Sa, 26.01.2019

The Royal Cinema

608 College St.
Toronto

ENCORE SCREENING DES EUFFTO AUDIENCE AWARD GEWINNERFILMS 2018

Präsentiert vom Goethe-Institut & Deutsches Generalkonsulat Toronto

WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS
(Deutschland, 2016, 114 Min), Tragikkomödie von Simon Verhoeven, mit Senta Berger, Heiner Lauterbach, Eric Kabongo, Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Uwe Ochsenknecht und anderen

PG Altersfreigabe - Familien sind herzlich willkommen

Deutscher Filmpreis Publikumspreis 2017
Europäischer Filmpreis 2017 Nominierung „Europäische Komödie“
Friedenspreis des Deutschen Films beim Filmfest München 2017
Bester Film beim Bambi 2017
Beste Regie & Bester Film beim Bayerischen Filmpreis 2017
Preis der deutschen Filmkritik 2017 Nominierung „Bester Schauspieler“ Eric Kabongo


Die Hartmanns – das sind Lehrerin Angelika (im Ruhestand), ihr Ehemann Richard (Arzt), ihre Tochter Sofie (31 und immer noch Studentin), ihr Bruder Phillipp (geschieden) und sein 12-jähriger Sohn Basti. Das soll jedoch noch nicht genug sein: Es gibt Zuwachs für die gut betuchte Münchner Familie.
Als Angelika eines Tages ins Flüchtlingsheim zur Kleiderspende geht, trifft sie ad hoc die Entscheidung zur Aufnahme eines Flüchtlings. Diallo aus Nigeria freundet sich bald mit allen Familienmitgliedern an, kulturelle Missverständnisse führen dabei zu verrückten Situationen. Aber die Familienidylle wird jeden Tag durch Rassismus, Bürokratie und Terrorverdächtigungen bedroht.

 
©KinoCheck



„Willkommen bei den Hartmanns zählt zum besten deutschen Kino dieses Jahres!" – Deutschlandfunk Kultur

„Die Flüchtlingskrise als Komödie? Ja, das geht." – Berliner Morgenpost

„Ehrfurchtgebietender Mut zur politischen Aktualität." –  Der Spiegel

Willkommen bei den Hartmanns ist sicher auch ein Stück Gesellschaftssatire und dabei politisch natürlich nicht immer korrekt. Ich denke, gerade in diesen Zeiten der allgemeinen deutschen Verwirrung und Anspannung ist es sehr wichtig, dass wir alle unseren Humor nicht verlieren und immer wieder über uns selbst schmunzeln können. In erster Linie ist der Film also eine große Komödie mit turbulenten Geschichten und echten, liebenswerten Figuren.“– Simon Verhoeven

„Selten hat man so witzige Dialoge in einem deutschen Film gehört. Dabei werden alle Seiten aufs Korn genommen: Helfer, Nazis, Flüchtlinge. Verhoevens Film verzichtet weitgehend auf moralische Wertungen und setzt auf eine Leichtigkeit, die in weiten Teilen der politischen Auseinandersetzung schon lange verloren gegangen ist. Eine temporeiche und bis in die Nebenrollen fantastisch besetzte Komödie." – Münchner Abendzeitung


Simon Vincent Verhoeven (geboren 1972 in München) ist ein deutscher Filmemacher, Drehbuchautor, Schauspieler und Produzent. Er studierte Schauspiel, Jazz- und Filmmusik und Filmregie in New York und Boston. Seinen ersten Erfolg als Filmregisseur feierte er mit der preisgekrönten Komödie Männerherzen. 2016 war er mit seinem Film Unfriend international erfolgreich. Als im selben Jahr Willkommen bei den Hartmanns in den deutschen Kinos ausgestrahlt wurde, erreichte er Platz 1 der deutschen Kinocharts mit über einer halben Million Besuchern am ersten Wochenende. Nachdem der Film die 3-Millionen-Grenze gesprengt hatte, wurde er als erfolgreichster Film 2016 eingestuft. Verhoeven erhielt die Lola beim Deutschen Filmpreis 2017 für den meistbesuchten Film des Jahres. Willkommen bei den Hartmanns wurde 2017 als Bühnenstück beim Akademietheater in Wien inszeniert.

Teil des Goethe-Institut Schwerpunkts Deutscher Film

Zurück