Filmvorführung Deutscher Filmklub:
Alice in den Städten

Schwarz-weiß Filmfoto Alice in den Städten © Imago

Fr, 25.10.2019

Goethe-Institut Toronto

100 University Ave, North Tower, 2. Stock
Toronto

Alice in den Städten

Diesen Monat zeigen wir in unserem #DeutscherFilmklub Alice in den Städten von Wim Wenders.

Das Roadmovie Alice in den Städten ist Wim Wenders' erster Teil der Trilogie „Roadmovie“ und ein wichtiger Beitrag zum Neuen Deutschen Film. Erschienen 1973, greift der Film bereits Themen auf, die sich durch Wim Wenders' weiteres Werk ziehen werden: der Mythos Amerika, die Freiheit der Straße und das Reisen. Der Spielfilm beginnt mit dem Journalisten Philip Winter in einer Sinn- und Schaffenskrise. Nachdem er in den USA daran scheitert eine Reisereportage zu liefern, will er nach Deutschland zurückkehren. Am Flughafen lernt er Alice und ihre Mutter kennen, die die beiden jedoch kurz darauf alleine zurücklässt. Philipp muss nun erstmals wieder Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen und die Großmutter von Alice finden. Die Reise dieses ungleichen Paares führt sie quer durch das Ruhrgebiet bis nach München.
 
Wim Wenders ist als wichtiger Vorreiter des Neuen Deutschen Films der 1970er Jahre international bekannt geworden und gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen Kinos der Gegenwart. Neben Spielfilmen umfasst sein Werk als Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und Autor auch zahlreiche Dokumentarfilme, weltweite Fotoausstellungen und diverse Bildbände, Filmbücher und Textsammlungen. Zu seinen bekanntesten Werken gehört die Roadmovie-Trilogie Alice in den Städten, Falsche Bewegung und Im Lauf Der Zeit, in der sich die Protagonisten unter anderem mit ihrer Wurzellosigkeit im Nachkriegs-Deutschland auseinandersetzen. Spätere mehrfach preisgekrönte Filme sind unter anderem Paris, Texas, Der Himmel über Berlin und Der Stand der Dinge.
 
2019 markiert das hundertjährige Bestehen von Bauhaus, einer deutschen Kunstschule, die für ihren Umgang mit Design bekannt wurde. Um seine Geschichte und Bedeutung zu betonen, wird das Thema des diesjährigen #DeutscherFilmklub „Bauhaus and Beyond“ sein. Sie sind herzlich eingeladen zur Filmvorführung und anschließenden Diskussion.

Der Film wird auf Deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist frei, allerdings ist die Platzanzahl begrenzt, bitte melden Sie sich deshalb unter bib-toronto@goethe.de
 

Zurück