Filmvorführung "EVERYONE ELSE" VON MAREN ADE

Birgit Minichmayr als Gitti und Lars Eidinger als Chris in Maren Ade's "Alle anderen" (2008) © Komplizen Film

Di, 07.05.2019

TIFF Bell Lightbox

350 King St. W.
Toronto

GOETHE FILMS: Past Forward — Directors before Cannes

Präsentiert vom Goethe-Institut

Was hat Maren Ade gemacht bevor sie mit ihrer absurden Tragikkomödie TONI ERDMANN für einen Oscar nominiert wurde? Mit welchem Film war Valeska Grisebach erfolgreich, bevor sie mit WESTERN die internationalen Kinos im Sturm eroberte? Wo war Ulrich Köhler vor IN MY ROOM? GOETHE FILME zeigt drei deutsche RegisseurInnen auf dem Weg nach Cannes.  

Alle Anderen (Deutschland 2009, 123 Min) von Maren Ade, mit Birgit Minichmayr, Lars Eidinger

Awards:
Silberner Bär – Großer Preis der Jury, Berlinale 2009
Silberner Bär – Beste Darstellerin Birgit Minichmayr, Berlinale 2009
Femina Film Preis - Bestes Szenenbild, Berlinale 2009 
FIPRESCI Critics Award - BAFICI 2009

Maren Ade war 2017 mit TONI ERDMAN im Cannes Film Festival. 

Festivals 2009
: Berlinale, Vancouver IFF, New York FF, Sydney FF, Buenos Aires Independent FF, Seoul Women FF.

ALLE ANDEREN erzählt die Geschichte von Gitti und Chris, einem ungleichen Paar, das sich in abgeschiedener Zweisamkeit durch einen Urlaub kämpft. Mit subtilem Humor und grausamer Genauigkeit erzählt der Film von den widersprüchlichen Sehnsüchten eines Paares auf der Suche nach der eigenen Identität. Ein intimer Liebesfilm, der in die Tiefen einer Beziehung eintaucht und die emotionale Orientierungslosigkeit einer Generation widerspiegelt.



"Maren Ade erreicht durch ihre sensible Beobachtungsgabe in Bezug auf Menschen, Räume und Momente etwas, was vorher noch niemandem gelungen ist."
Slant Magazine
 
„Ein berührender Beziehungs-Striptease.“ 
– Zeit online

"ALLE ANDEREN, ein sonnendurchfluteter deutscher Film über ein junges Paar zwischen Liebe und Zweifeln ist vielleicht nicht perfekt; aber so vieles ist darin richtig und wahr in diesem wunderbaren, sensiblen Werk, dass es einen in atemberaubender Weise berührt."
– New York Times

Die Produktionsfirma Komplizen Film konzentriert sich auf Spielfilme, internationale Koproduktionen und hochwertige Serien. Sie steht hinter zahlreichen Filmemachern wie Maren Ade, Ulrich Köhler und Valeska Grisebach, aber auch aufstrebenden Künstlern wie Xaver Böhm, der seinen Erstlingsfilm O BEAUTIFUL NIGHT auf der Berlinale 2019 zeigte. 

Alle GOETHE FILME sind ab 18 Jahren freigegeben.

Teil des Schwerpunktthemas Deutscher Film des Goethe-Institut Toronto.

Weitere Filme dieser Serie:

Zurück