GOETHE FILMS: Radical - Exiting Extremism

wild heart press foto ©wild heart press foto Tiff logo Tiff

Präsentiert vom Goethe-Institut Toronto


Empörung, Hass, Exzess - Ausstieg? Was zieht oder treibt Menschen an die radikalen Ränder der Gesellschaft, was kann sie herausholen? 
In einer Ära des globalen Autoritarismus, in der extremistische Bewegungen eine bunte Schar von Anhängern anziehen - männlich, weiblich, politisch, religiös, opportunistisch - was kann getan werden, um den Verlockungen der Rattenfänger entgegenzuwirken und ehemalige Fanatiker wieder in die Zivilgesellschaft zu integrieren? 
 
GOETHE FILMS bietet im Rahmen des diesjährigen TIFF einen aktuellen Spielfilm und zwei Dokumentarfilme, jeweils mit Einführung der Filmemacher*innen und Expert*innen, sowie eine Liste von weiteren Filmempfehlungen zum Thema. 
 
Der Dokumentarfilm „Die Heimkehr - Leben nach dem Terror“ ermöglicht eine Vorstellung davon, was es bedeutet, die lebensverändernde Entscheidung junger europäischer Männer, sich dem Islamischen Staat anzuschließen, zu revidieren und wie sich dies auf ihre Familien auswirkt.
David Wnendts Spielfilmdrama „Kriegerin“ geht in eine ähnliche Richtung und zeigt die Radikalisierung einer jungen Frau in Deutschland. Der Zivilgesellschaft den Rücken kehrend, schließt sie sich einer Neonazi-Gruppe an, bis sie einen Grund sieht, der menschenverachtenden und gewalttätigen Gesinnung den Rücken zu kehren und einen Ausweg zu zu suchen.
Der dritte Blickwinkel richtet die Kamera auf den Lebensstil und die radikale Überzeugung des Linken Jan "Monchi" Gorkow, eines ehemaligen Fußball-Hooligans. „Wildes Herz“ von Charly Hübner und Sebastian Schultz dokumentiert das Leben des Sängers einer der relevantesten zeitgenössischen Punkbands aus Ostdeutschland; seine Wurzeln und seinen Weg, im Namen seines antirassistischen und antifaschistischen Engagements zu einer umstrittenen öffentlichen Figur (unter geheimdienstlicher Beobachtung) zu werden.

4. bis 6. März 2021
„Die Heimkehr - Leben nach dem Terror“  (Deutschland, 2020, 75 Min.), Dokumentarfilm von Mariam Noori & Lisa Maria Hagen, mit Meral Keskin, Oliver N., Wolfgang Blaschitz, Ismail Özen-Otto, Clemens Desero u.a. Nordamerikanische Premiere!
 
8. bis 10. März 2021
„Wildes Herz“
 (Deutschland, 2017, 88 Min.), Dokumentarfilm, Regie: Charly Hübner & Sebastian Schultz, mit Jan "Monchi" Gorkow, Kai Irrgang, Olaf Ney, Christoph Sell u. a. Kanadische Premiere!
 
11. bis 13. März 2021 
„Kriegerin“ (Deutschland, 2011, 103 Min.), Drama, Regie: David Wnendt, mit Alina Levshin, Jella Haase, Gerdy Zint, Lukas Steltner u. a. in den Hauptrollen. Kanadische Premiere!
                                                                                               
Alle Tickets gehen 4 Tage vor der Vorführung in den Vorverkauf. Nach dem Kauf haben die Zuschauer 48 Stunden Zeit, den Film zu starten. Nach dem Drücken der Play-Taste haben Sie 24 Stunden Zeit, den Film (einmal) anzusehen. Für weitere Fragen besuchen Sie die digitalen TIFF-FAQs, kontaktieren Sie den TIFF-Kundensupport unter customerrelations@tiff.net oder den TIFF-Support-Chat